Maklerbestand verkaufen - Nachfolgeplanung richtig vorbereiten / Aus der Sicht eines Inhabers.

Thomas Suchoweew - Vorstandsmitglied des Makler Nachfolger Club e.V., beschreibt die ersten Schritte der Vorbereitung für eine Nachfolgeplanung aus der Sicht eines Inhabers

Nachfolgeplanung für Makler und Maklerunternehmen (lifePR) ( Gundelsheim, )
Zunächst sollten Sie sich als Inhaber eines Maklerbestands oder Maklerunternehmens fragen, wann und wie Sie überhaupt Ihren Ruhestand antreten möchte. Folgende Fragen können helfen:
  • Wann möchten Sie aussteigen?
  • Wie möchten Sie dann Ihre Zukunft gestalten?
  • Wie soll der Ausstieg erfolgen?
  • Welcher Finanzbedarf wird benötigt?
  • Wäre eine familieninterne Übernahme möglich?
  • Könnte ein bestehender Mitarbeiter übernehmen?
  • Soll ein externer Nachfolger gesucht werden?
  • Auszahlung als Rente oder Einmalzahlung?
Bevor Sie mit Ihrer Nachfolgeplanung starten, sollten Sie sich Gedanken machen, wohin die Reise gehen soll. Ohne die innere Bereitschaft, den Ausstieg zu planen und loslassen zu können, wird die gesamte Nachfolgeplanung schwierig. Wie stehen Sie selbst zur Unternehmensübergabe?
  • Was war oder ist der Anlass für Sie, sich mit der Unternehmensnachfolge zu beschäftigen?
  • Welche Optionen und Alternativen haben Sie angedacht?
  • Können Sie sich den Verkauf Ihres Unternehmens vorstellen?
  • Welchen Einfluss möchten Sie nach der Übergabe auf ihr Unternehmen noch ausüben?
  • An wie vielen Tagen im Monat möchten Sie vielleicht noch als Seniorberater tätig sein?
  • Können Sie sich eine Tätigkeit als Beirat im Unternehmen vorstellen?
  • Welchen Anlass könnten Sie für die Unternehmensübergabe nutzen?
Viele Makler oder Inhaber von Maklerunternehmen warten viel zu lange mit Ihrer Nachfolgeplanung und dem Ausstieg. Dennoch sollten Sie sich als Inhaber immer einen Notfallplan zurechtlegen. Einen kostenfrei Makler-Notfall-Ordner stellt Ihnen der Makler Nachfolger Club e.V. zur Verfügung.

Wichtig stimmen Sie sich mit Ihrer Familie ab!

Es macht absolut Sinn, sich mit seinem Partner zunächst einmal abzustimmen und sich gemeinsam über den geplanten Ausstieg bzw. die Nachfolgeplanung auszutauschen.

Entscheidend für familieninterne Nachfolger ist die Frage, ob die Nachfolge der eigenen Motivation entspricht oder eine Erwartung der Familie ist. Reichen die Qualifikationen aus, um das Maklerunternehmen erfolgreich weiter zu führen oder braucht es zusätzliche Kompetenzen? Alle Beteiligten haben ihre eigenen Interessen und Zielsetzungen, die die Grundlage für die weiteren Stationen bilden.

Die Nachfolge ist ein Anlass, auch Familiäres zu besprechen. Wie soll das Familienvermögen zukünftig verteilt werden? Kommen mehrere Personen als Nachfolger infrage? Ein genauer Zeitpunkt für eine Nachfolge muss festgelegt werden, der bei jüngeren Nachfolgern in einigen Jahren sein kann.

Sollte keine familieninterne Nachfolge getroffen werden, sollte zunächst geprüft werden ob das Maklerunternehmen von einem oder mehreren internen Mitarbeitern übernommen werden kann. Eine weitere Option ist, das Unternehmen an einen externen Nachfolger abzugeben oder sogar an einen Mitbewerber zu verkaufen. Dafür wird ein exaktes Anforderungs- und Suchprofil erstellt.

Makler, die Ihre Nachfolgeregelung planen wollen können sich auf der Seite https://www.nachfolgeplanung-makler.de  informieren oder zumindest ein kostenloses Informationsgespräch mit Thomas Suchoweew vom Makler Nachfolger Club e.V. führen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.