Der Fahrplan zur Nachfolgeplanung für Inhaber von Maklerunternehmen und Maklerbeständen

Thomas Suchoweew vom Makler Nachfolger Club e.V. zeigt die wichtigsten Phasen und Stationen einer professionellen Nachfolgeplanung in einem Maklerunternehmen auf

Maklerbestand verkaufen Fahrplan Nachfolgeplanung (lifePR) ( Gundelsheim, )
Da ich seit vielen Jahren geschäftlich nur noch mit der Bahn fahre, haben wir Ihnen einen Fahrplan („Roadmap“) erstellt. Bei Ihrer Nachfolgeplanung werden Sie verschiedene Phasen durchfahren. An den unterschiedlichen Stationen kommen wichtige Aufgaben auf Sie zu.

Die unternehmerischen Ziele während des Inhaberwechsels sowie die persönlichen Ziele für die Zeit nach der Übergabe stehen für den Inhaber bei der Vorbereitung im Mittelpunkt:
  • Wer soll das Maklerunternehmen übernehmen?
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Übergabe oder einen Verkauf?
  • Was ist mein Maklerunternehmen oder Maklerbestand wirklich wert?
  • Wie gestalte ich meine Nachfolgeplanung?
  • Wie will ich die freie Zeit nach dem Ende meiner beruflichen Laufbahn füllen?
  • Wie soll sich meine Altersversorgung zusammensetzen?
Welche Einnahmen ergeben sich aus privaten Renten- oder Lebensversicherungen, Immobilienbesitz, Kapitalanlagen und wie groß ist die Restsumme, die zum angestrebten Lebensunterhalt fehlt und deshalb aus der Unternehmensübergabe finanziert werden muss.

Nur auf dieser Basis kann die richtige Entscheidung, z. B. der Verkauf des Betriebs gegen Einmalzahlung statt einer Lösung auf Renten- oder Pachtbasis, getroffen werden.

Eine Nachfolgeplanung für ein Maklerunternehmen erfolgreich zu gestalten, ist durch die wechselseitigen Verknüpfungen von Inhaber und Nachfolger ein oft sehr aufwändiger und facettenreicher Prozess. Das sind die 4 Phasen und Ihre wichtigsten Stationen:

Die vier Phasen der Nachfolgeplanung für Makler:

Information und Sensibilisierung: Unternehmensnachfolge bedeutet Chancen und Risiken, mit denen sich der Inhaber und Nachfolger beschäftigen muss. Motivation zur Planung
  1. Abstimmung mit der Familie
  2. Übergabefähigkeit und Reife prüfen
  3. Übergabeform und Übernahmevorstellungen festlegen
  4. Unternehmensprofil erstellen und Nachfolger suchen
Unternehmensbewertung und Strategie: Grundlage sind eine sorgfältige IST-Aufnahme, klare Ziele und eine solide Zukunftsvorsorge.
  1. Zielsetzung mit Nachfolger vereinbaren
  2. Unternehmensbewertung und Kaufpreisverhandlung
  3. Zeitplan des Übergabeprozesses festlegen
  4. Prokura-Matrix erstellen
  5. Kaufvertrag erstellen und verhandeln
Konzept und Fahrplan: Eine konsensfähige Lösung beinhaltet die Übergabe von Führungsverantwortung und Vermögen.
  1. Rückzug planen
  2. Rechtliches klären
  3. Einstieg Nachfolger
Übertragung und Umsetzung: Rechtliche Absicherung und steuerliche Optimierung des Konzeptes sowie dessen regelmäßige Überprüfung in der Umsetzung.
  1. Nachfolge kommunizieren
  2. Einarbeitung Nachfolger
  3. Wechsel vollziehen
  4. Zukunft gestalten
Neben finanztechnischen, steuerrechtlichen und juristischen Aspekten geht es beim Generationenwechsel verstärkt um Menschen und deren Bedürfnisse. Inhaber, Familienangehörige, Gesellschafter, Mitarbeiter, Kunden und Nachfolger haben oft unterschiedliche Vorstellungen und müssen in Einklang gebracht werden.

Weitere wichtige Tipps, Empfehlungen und Ratschläge von unterschiedlichen Spezialisten für die einzelnen Stationen der Nachfolgeplanung finden Sie unter: https://www.nachfolgeplanung-makler.de

Makler, die Ihre Nachfolgeregelung planen wollen, können ein kostenloses Informationsgespräch mit Thomas Suchoweew vom Makler Nachfolger Club e.V. führen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.