Vakuumieren im kleinen Schwarzen

Mit dem neuen Vakuumiergerät V.300 Black der limitierten Lava Black & White Edition trifft praktische Profi-Technik auf bestechendes Design

Das Imagevideo von Lava Vakuumverpackung aus dem Bereich Lebensmittelverpackung
(lifePR) ( Bad Saulgau, )
Vakuumiergeräte sind bewährte Helfer im Kampf gegen Essensreste - und für den guten Geschmack. Das Vakuum hält frisch und verbessert sogar die geschmackliche Qualität, zum Beispiel beim Marinieren von sommerlichem Grillgut.

Rund 80% der deutschen Gesamtbevölkerung schmeißen den Grill mehr als einmal pro Sommer an. Ein Drittel davon gehört laut WIESENHOF Grillstudie 2014 dabei zu den Viel-Grillern. Sie greifen in den heißen Monaten wöchentlich und auch noch bei fallenden Temperaturen zur Grillzange. Dabei steht bei den meisten der Genuss im Mittelpunkt. Ein Problem stellt sich aber ebenfalls allen Grillfans zugleich: Was tun mit den unvermeidlichen Resten?

Hier kommt der Lava V.300 Black zum Einsatz. Vakuumierte Lebensmittel sind bis zu zehn Mal länger haltbar, da sie so vor Keimen und zersetzenden Oxidationsprozessen geschützt sind. Das Vakuum schont so außerdem den Geschmack und wichtige Nährstoffe wie Vitamine. Wer gerne plant und saisonale Angebote nutzt, kann so günstig frisches und feines Grillgut für einen ganzen Monat lagern.

Leidenschaftliche Griller wissen aber, dass ein Vakuumiergerät auch raffinierter eingesetzt werden kann. Fleisch und Gemüse lassen sich zum Beispiel blitzschnell schmackhaft marinieren mit der Vakuumtechnik. Spezielle Reifebeutel sorgen außerdem für das perfekte Dry-Age-Fleischerlebnis. Herausstechend für die professionelle Technik ist das patentierte Lava Close System (LCS), das den Arbeitsablauf durch den schnelleren Unterdruckaufbau merklich vereinfacht. Lästiges Andrücken des Gerätes entfällt. Bei der limitierten Lava Black & White Edition sorgen die noch stärkere Pumpe und das neue 2-stufige Filtersystem für beste Ergebnisse. Der V.300 Black ist serienmäßig mit einer zweifachen Schweißnaht und einer Schweißbandlänge von 340 mm ausgestattet. In das schlichte schwarze Gehäuse ist der runde Druckregulierungsmesser eingelassen. Ein Design, das fast ein bisschen Retrocharme versprüht und trotzdem moderne Eleganz besitzt. Der maximal erreichbare Unterdruck beträgt -0,96 bar. Die besonders sanfte Druckregulierung eignet sich übrigens auch hervorragend um empfindliche Sommerfrüchte wie Beeren, Pfirsiche oder Aprikosen und sogar Einmachgläser mit frischer Marmelade zu vakuumieren, denn im Vakuum entsteht kein Gefrierbrand und somit sind die Lebensmittel besser geschützt vor äußeren Einflüssen als nur durch das Einkochen oder Einwecken.

Die Lava Serie des schwäbischen Unternehmens Landig steht für hochwertige Vakuumiertechnik - und das mit ausgezeichneter Leidenschaft. Vakuumiergeräte wie das Lava V.300 Premium fanden in Produkttests bereits positive Bewertungen, zum Beispiel mit der Note "sehr gut" im Langzeittest des Jagdmagazins "Wild & Hund". Privathaushalte, Gastronomie, Jäger, Fischer sowie Industrie und Gewerbe zählen zu den zufriedenen Lava Kunden. Rezepte, Tipps und Video-Tutorials auf der Lava Homepage machen den Einstieg in das Vakuumieren ganz einfach. Die Lava Serie bietet außerdem praktisches Zubehör, vom Beutel bis zur Vakuumier-Glocke für Eingemachtes. Das Lava Sonderheft "Leckeres vom Grill" bietet übrigens über 50 schmackhafte Grillrezepte mit und ohne Fleisch sowie die besten Tipps und Tricks für das Vakuumieren und Marinieren von Grillgut.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.