Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 900452

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises Goldhelg 20 36341 Lauterbach, Deutschland http://www.vogelsbergkreis.de
Ansprechpartner:in Frau Jennifer Sippel +49 6641 9773400

Regenbogen-Fahne in Lauterbach gehisst

Zeichen der Solidarität mit queeren Menschen

(lifePR) (Vogelsbergkreis, )
„Wir wollen ein Zeichen der Solidarität mit queeren Menschen setzen und somit die Vielfalt, Pluralität und Unterschiedlichkeit der Menschen im Vogelsbergkreis sichtbar machen“, erklärt Jennifer Curlett von der Fachstelle Demokratieförderung und phänomenübergreifende Extremismusprävention – kurz DEXT – beim Hissen der Regenbogen-Fahne vor dem Gebäude der Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises. Jährlich wird am 17. Mai der Internationale Tag gegen Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT, engl.: international day against homo-, bi- and transphobia) gefeiert. Die Regenbogen-Flagge (Pride-Fahne) gilt dabei als Zeichen für Vielfalt der Lebensformen, Frieden und Aufbruch.

Das Datum wurde zur Erinnerung an den 17. Mai 1990 ausgewählt, an dem die Weltgesundheitsorganisation beschloss, Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel für Krankheiten zu entfernen.

Organisiert wurde das Hissen der Fahne in Lauterbach vom Jugendbildungswerk, Sachgebiet Jugendarbeit/Jugendbildung, welches seit rund eineinhalb Jahren einen Queeren Jugendtreff in Lauterbach anbietet. Dabei können Jugendliche ihre Identität erkunden und finden. Die Vielfalt der Geschlechter und Sexualitäten stehen dort im Fokus und ermöglichen gelebte Pluralität. Weitere Infos dazu gibt es auf der Internetseite des Vogelsbergkreises unter https://www.vogelsbergkreis.de/buerger-service/familie-kinder-jugend/queer-treff/

Bild: 

Die Regenbogen-Fahne, als Zeichen gegen Diskriminierung von queeren Menschen, weht wieder vor dem Gebäude der Kreisverwaltung in Lauterbach. Beim Hissen der Fahne mit dabei waren Elisabeth Hillebrand,  Beauftragte für Integration und Gleichstellung beim Vogelsbergkreis, Jennifer Curlett von der Fachstelle Demokratieförderung und phänomenübergreifende Extremismusprävention – kurz DEXT, WIR-Koordinatorin Sonja Hartmann, Jugendamtsleiterin Dagmar Scherer, Silvia Lucas, Sachgebietsleitung Jugendarbeit / Jugendbildung, WIR-Koordinatorin Antonia Schäfer (kniend), Laura Tkotz aus dem Sachgebiet Jugendarbeit / Jugendbildung , Nico Eisenhauer vom Queeren Jugendtreff, Amie Falk, Praktikantin beim Jugendamt sowie Kristina Eifert von der Fach- und Koordinierungsstelle Demokratie leben! im Evangelischen Dekanat Vogelsberg mit ihrer Tochter (von links).  
Foto: Christian Lips / Vogelsbergkreis

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.