Zufahrtsstraßen werden geöffnet - zumindest vorerst

Zeitliche Beschränkungen für Hoherodskopf und Herchenhainer Höhe vorerst aufgehoben

(lifePR) ( Lauterbach, )
Die Inzidenz-Werte im Vogelsbergkreis und die allgemeine Verordnungslage im Land Hessen erlauben es aktuell, die vier Zufahrtsstraßen zum Hoherodskopf und zur Herchenhainer Höhe zu öffnen. „Die Sieben-Tages-Inzidenz bewegt sich erfreulicherweise seit einigen Tagen unter dem Wert von 200. Die Allgemeinverfügungen sind aufgehoben – eine Sperrung nach aktueller Verordnungslage also nicht mehr vorgesehen“, sagt Landrat Manfred Görig (SPD). Allerdings sei das kein Blankoscheck für unbedarftes Schnee- und Wandervergnügen. „Die Regelungen für das Wochenende setzen eines voraus: Verantwortungsbewusstsein bei den Bürgerinnen und Bürgern. Denn wenn es am Wochenende zu Menschentrauben vor Kiosken, Verkehrschaos und einem Ansturm auf den Oberwald kommt, muss die Lage kommende Woche neu bewertet werden“, führt er aus. Konkret bedeutet das: Platzt der Berg am Wochenende aus allen Nähten, drängen sich die Erholungssuchenden rund um die höchsten Punkte im Vogelsberg, müssen die Absperrungen wieder aufgestellt und die Zufahrtsstraßen erneut gesperrt werden. „Bitte zeigen Sie sich verantwortungsbewusst – suchen Sie sich andere schöne Plätze im Vogelsberg, oder meiden Sie die Stoßzeiten“, appelliert Landrat Görig. Bedacht, viel Abstand, Hygieneregeln und Verantwortung vor Ort könnten dabei helfen, zukünftige Maßnahmen zu verhindern, ergänzt er.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.