Unterschiedliche Auffassung

(lifePR) ( Lauterbach, )
Der Aufsichtsrat der Kreiskrankenhaus GmbH Alsfeld hat sich von Geschäftsführer Sassan Pur getrennt. Der Grund liegt in der unterschiedlichen strategischen Auffassung über die Zukunft des Hauses.

Das Krankenhaus Alsfeld ist selbstverständlich weiterhin handlungsfähig. Der Aufsichtsrat hat Beschlüsse gefasst, wie die Nachfolge gestaltet werden soll. Zunächst ist eine Interimsgeschäftsführung vorgesehen.

„Es gibt keinen Grund zur Sorge“ betont Landrat Manfred Görig, der Vorsitzende des Aufsichtsrates. „Das Kreiskrankenhaus Alsfeld steht gut da und genießt eine hohe Akzeptanz bei den Patientinnen und Patienten.“ Zudem laufen die Vorbereitungen für die umfangreichen Umbauarbeiten an. Der Aufsichtsrat wünscht Sassan Pur alles Gute für die Zukunft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.