Gemengeanbau im Öko-Ackerbau - Onlineseminar

(lifePR) ( Vogelsbergkreis, )
Die Ökomodell-Regionen Vogelsberg und Lahn-Dill-Gießen bieten in Kooperation mit der Volkshochschule des Landkreises Gießen ein Onlineseminar zum Gemengeanbau im Öko-Ackerbau an. Dazu referieren am Mittwoch, 5. Mai, von 20 bis 22 Uhr Phillipp Roth vom Beratungsteam Ökolandbau des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen (LLH), und Moritz Schäfer, Öko-Landwirt und Betreiber des Öko-Kornhauses in Hopfgarten.

Der Anbau von Gemengen für die Produktion von Lebens- und Futtermittel kann eine Chance bieten, sich an zunehmend wechselhaftere Klimabedingungen anzupassen und gleichzeitig das Risiko von Ernteausfällen zu minimieren. „Eine Erhöhung der Vielfalt auf dem Acker und eine effiziente Nutzung von Wasser, Nährstoffen und Licht sind nur einige Aspekte, die für einen Anbau von Mischkulturen sprechen“, sagt Mario Hanisch, Projektkoordinator der Ökomodell-Region Vogelsberg. Um Aufbereitungskosten gering zu halten erfordert der Anbau jedoch eine sorgfältige Planung und eine genaue Auswahl der Ackerkulturen.

Das Online-Seminar richtet sich an Öko-Betriebe, die einen ersten Zugang zum Thema des Gemengeanbaus suchen. Vorgestellt werden Grundlagen des Gemengeanbaus aus Sicht des Pflanzenbaus, Verarbeitungs- und Aufbereitungsmöglichkeiten sowie Beispiele aus der Praxis.

Die Plätze sind begrenzt. An- und Abmeldung sind bis zum 04.05. möglich.

Interessierte können sich bei Mario Hanisch, Projektkoordinator der Ökomodell-Region Vogelsberg, per E-Mail (Mario.Hanisch@Vogelsbergkreis.de), oder telefonisch (06641 9773507) anmelden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.