WISO testet KLUGO und andere Online-Rechtsportale

KLUGO vermittelt als Einziger die kostenlose Erstberatung durch erfahrene Anwälte

WISO testet KLUGO und andere Online Rechtsportale (lifePR) ( Köln, )
WISO vergleicht im Verbraucher-Check in der Sendung vom 1.4.2019 vier Online-Rechtsportale. KLUGO wird auch unter die Lupe genommen. Die Anwälte beantworten jeweils zwei Fragen zum Mietrecht und drei Fragen zum Verbraucherrecht. KLUGO ist der einzige Anbieter, bei dem die anwaltliche Erstberatung kostenlos ist.

KLUGO vermittelt sofort den passenden Anwalt und die Erstberatung ist kostenlos

Die Redakteure von WISO stellen den Online-Rechtsportalen zunächst zwei Fragen zum Mietrecht. Einerseits wird die rückwirkende Mietminderung wegen Feuchtigkeit und Schimmelbildung aufgrund einer ausfallenden Heizung angefragt, andererseits eine Einschätzung zur Mietpreisbremse bei Staffelmietverträgen eingeholt. Darüber hinaus werden drei Fragen zum Verbraucherrecht gestellt. Hier geht es um eine überteuerte Rechnung vom Schlüsseldienst, unberechtigte Forderungen von Drittanbietern auf Telefonrechnungen und um Fitnessverträge, die aufgrund von Schwangerschaft gekündigt werden sollen.

Alle Online-Rechtsportale beantworten die gestellten Fragen innerhalb weniger Stunden. Bei KLUGO erhalten die Verbraucher eine kostenlose telefonische Erstberatung durch einen Anwalt. Bei allen anderen Portalen werden die Fragen kostenpflichtig innerhalb weniger Stunden per E-Mail beantwortet.

Beratungsablauf und Preise unterscheiden sich erheblich

Die WISO-Tester stellen fest, dass die vier Online-Rechtsportale sich sehr im Beratungsablauf und in den Preisen unterscheiden. Bei zwei Wettbewerbern legt der Kunde den Umfang der Antwort und die Dringlichkeit vor der Fragestellung selbst fest. Die anfallenden Kosten fallen je nach Antwortumfang und hoher Dringlichkeit entsprechend höher aus.

Ein Wettbewerber bietet ein Abomodell an.

Nur bei KLUGO erfolgt die Erstberatung durch einen erfahrenen Anwalt kostenlos. Wir bieten mehr als nur die erste Einschätzung durch den Anwalt. Sie entscheiden selbst, ob Sie darüber hinaus mandatieren oder bis zum Prozess unterstützt werden möchten.

Was ist eine anwaltliche Erstberatung?

Eine anwaltliche Erstberatung kostet in der Regel etwa 250 Euro und dient der Ersteinschätzung eines Rechtsfalls. Bei KLUGO erfolgt die Erstberatung telefonisch durch erfahrene Anwälte und ist kostenlos. Sie ersetzt in vielen Fällen den Gang zum niedergelassenen Rechtsanwalt und spart damit Zeit und Nerven. Es ist möglich die Erstberatung einmal pro Rechtsfall in Anspruch zu nehmen. Sie dauert etwa 15 Minuten. Kunden erfahren bei dem Gespräch mit dem Anwalt bereits, welche wichtigen Schritte einzuleiten sind und ob Handlungsbedarf besteht. Sehr empfehlenswert ist es auch die Erstberatung zu nutzen, um sich eine zweite Meinung einzuholen.

Warum bietet KLUGO die Erstberatung kostenlos an?

KLUGO hat es sich zur Aufgabe gemacht, Rechtsberatung einfach zu machen und juristische Fragen kompetent und leicht verständlich zu erklären. Das gilt nicht nur für die umfangreichen Informationen, die Nutzer auf www.klugo.de finden, sondern auch für alle anderen Service-Angebote: Neben dem kostenlosen Zugang zu hilfreichen Beiträgen, Musterschreiben und Fallbeispielen, ist auch die telefonische Erstberatung durch einen Anwalt ein kostenloses Service-Angebot von KLUGO.

Wie geht es nach der Erstberatung weiter?

Die Kunden entscheiden selbst, ob sie nach der kostenlosen Erstberatung eine Bewertung abgeben, den Anwalt beauftragen oder ihre Rechtsfrage bereits abschließend beantwortet ist. Selbstverständlich vertritt der Anwalt den Mandanten bei Bedarf auch vor Gericht.  

Verbraucher machen jetzt ihr Recht mit KLUGO geltend

Viele Verbraucher haben Fragen rund rechtliche Themen. Möchten Sie wissen, wie Sie juristisch vorgehen können, erhalten Sie unter www.klugo.de/erstberatung eine kostenlose Erstberatung durch unsere KLUGO Rechtsanwälte. Sie bekommen in der Erstberatung sofort Antworten auf Ihre Fragen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.