Seeteufel zum Saunabad

Eine kulinarische Wellnessinspiration von Starkoch Andreas C. Studer zum Nachkochen

Aus zahlreichen Koch-Formaten im deutschsprachigen Raum bekannt: Andreas C. Studer (lifePR) ( Schwäbisch Hall, )
Dem kulinarisch interessierten Publikum ist er weit über die Schweizer Grenzen hinaus bekannt: Neben seinem eigenen Gaumenschmausformat „al dente“ hinaus zeigte TV-Koch Andreas auch etwa bei Lanz kocht oder im Kochduell sein Können in der Küche. Nun gewährt der Züricher nicht nur Einblicke in seine neue Penthouse-Wohnung, sondern auch in seine ganz persönliche Wellness-Rituale des Alltags – und kredenzt uns, Ehrensache, sein perfektes Wellness-Menü für die warme Jahreszeit.

Schwäbisch Hall, im März 2018. Andreas C. Studer wohnt noch nicht lange in der neuen Penthouse-Wohnung mit Blick über die Zürich City. Dennoch trägt sie jetzt schon seine Handschrift – alles sieht so stimmig aus, als hätte er nie woanders gelebt.

Stil, Sorgfalt und handverlesene persönliche Akzente und Erinnerungsstücke prägen das Interieur. Etwa das farbenfrohe und originelle Bild in der Küche, bei dem er zusammen mit dem Pop-Art Künstler den Kochlöffel gegen den Pinsel getauscht hat.

Auffällig ist Studers Faszination für die japanische Kultur bleibt nicht verborgen. Ein perfekt inszenierter Zengarten lädt zum Verweilen in der Loggia ein - und auch in seinen Rezepten finden sich viele Reminiszenzen an die japanische Küche. Natürlich auch in der kulinarischen Wellness-Kreation, die er uns an diesem Tage kredenzt.

Bereits beim Aperitif sorgt ein Schuss „Grüntee-Infusion“ für viel Erfrischung und ist eine erste Wohltat für Körper und Geist. Zusammen mit der selbstgerösteten pikanten Nussmischung kehrt die Energie auch nach einem anstrengenden Arbeitstag schnell wieder in den Körper zurück. Und Die perfekte Grundlage -  etwa vor dem Saunabad.

A propos Sauna: Andreas C. Studer ist bekennender Saunafan. Bereits sein erstes Eigenheim verfügte über eine Sauna und auch im neuen Zuhause stand die Anschaffung einer Sauna fest.

Einzig die Platzverhältnisse stellten ihn vor ein paar offene Fragen. Eine eher großzügig dimensionierte Sauna, wie er sie in seinem Haus in Berlin hatte, kam aus Platzgründen in der neuen Wohnung nicht mehr in Frage. Es musste eine smarte, flexible Wellness-Oase sein, welche trotzdem entspannten Saunagenuss bieten kann. Die Antwort fürs Züricher Penthouse kam von KLAFS – und zwar in Gestalt der Sauna S1, der weltweit ersten Sauna, die sich nach dem Zoom-Prinzip ganz klein macht – und auf Knopfdruck zu fast dreifacher Tiefe ausfährt.

Im eingefahrenen Zustand misst die Sauna schlanke 60 cm und ist nicht tiefer als der bereits eingebaute Kleiderschrank in Studers Gästezimmer. Ausgefahren bietet die Sauna mit 1,60 m Tiefe viel Raum für ein ausgiebiges Schwitzbad. Die treibende Kraft für dieses raumsparende Erlebnis heisst eMove Technology, ein von KLAFS entwickelter und patentierter Antrieb, der nahezu lautlos arbeitet.

Gesagt, getan. Innerhalb eines Monats wurde die Sauna S1 bei Andreas C. Studer in der Penthouse-Wohnung eingebaut. Dank dem 230-Volt-Anschluss konnte die Kabine einfach in die gewöhnliche Steckdose eingesteckt werden. Zusatzleitungen oder andere bauliche Massnahmen waren nicht notwendig.

Studer ist fasziniert von seinem neuen Private Spa. „Am besten tut mir der Saunaaufenthalt nach einer kräftezehrenden Joggingrunde oder einem anstrengenden Arbeitstag“, bemerkt er. Das Schwitzbad hilft nicht nur bei der Regeneration von Körper und Geist. Es stärkt auch das Immunsystem. „Danach noch ein leichtes, bekömmliches Wellnessgericht und der Tag ist perfekt -- gerne eine Kostprobe davon?“

Wer könnte solch ein Angebot von einem Profi ausschlagen!

Ein Seeteufel in Bestform passend zum Sauna-Aufguss. Dazu eine fruchtig-rassige Pfirsich-Salsa mit chinesischem Brokkoli. Köstlich, wohltuend und fettarm obendrein.

Keine 20 Minuten dauert es, bis Studer den Hauptgang zubereitet hat – schmecken tut alles hingegen unendlich gut. Und passt wunderbar zur kleinen Sauna- und Wellnessauszeit zwischendurch.

Rechts unter "Anlagen" gibt es das Rezept zum Herunterladen und Nachkochen als PDF.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.