Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684355

Deutschlands E-Trolley-Pionier Nr. 1 empfiehlt einen regelmäßigen Saison-Check und alle zwei bis drei Jahre eine Wartung für den perfekten Start in die nächste Saison und langjährig ungetrübtes Fahrvergnügen

Deißlingen, (lifePR) - In den Wintermonaten haben E-Trolleys erfahrungsgemäß Einsatzpause. Sei es, weil die – aufgeweichten oder von Schnee und Frost bedeckten – Fairways geschont werden sollen und generelles Trolley-Verbot herrscht, sei es, weil Golfer in den Süden entfleuchen.

Wer seinem Trolley etwas Gutes tun und im Frühjahr bestens gerüstet am 1 Tee stehen möchte, oder wer seinen E-Trolley viel beansprucht und/oder ein technisch ausgefeiltes High-End-Gerät wie eines der aktuellen Modelle der KIFFE-K1-,K3-, K5- oder K8-Serie sein eigen nennt. dem empfiehlt Kiffe-GF Thorsten Kück, selbst passionierter Golfer (StV 5,5) einen Saison-Check oder auch eine Jahreswartung durchführen zu lassen, um im Frühjahr geschmeidig und up-to-date in die neue Saison zu starten.

Saison-Check:

Ein solcher KIFFE Saison-Check umfasst nicht nur die gründliche Reinigung des Trolleys, damit beispielsweise die edle Pulverbeschichtung des Rahmens nicht durch verkrusteten Schmutz leidet, oder kleine Schmutzpartikel zwischen den Steckverbindungen überwintern. Er beinhaltet – exklusiv bei KIFFE – beispielsweise auch ein kostenfreies Software-Update, falls zwischenzeitlich eine höhere Version angeboten wird. Darüber werden die Software-Parameter im Rahmen des Saison-Services kalibriert, im Einzelfall sogar nach Kunden-Wunsch (z.B: Geschwindigkeiten, Beschleunigung, Verzögerung). Selbstverständlich werden alle beweglichen Teile überprüft, ferner die Radlager, Räder und die Antriebsverbindungen geprüft. Eingeschlossen ist auch eine technische Reinigung der Radmechanik. Schließlich gehören auch ein mechanischer und elektronischer Funktionstest dazu, im Rahmen dessen auch der einwandfreie Geradeauslauf geprüft und ggfs. justiert wird. Alle Maßnahmen und Ergebnisse werden in einem Prüfprotokoll festgehalten.

Ab bereits 69 Euro bietet KIFFE seinen solchen Saison-Check an. Wie funktioniert es? Entweder den Trolley bei einem KIFFE-Händler abgeben oder – ganz bequem – den Haus-zu-Haus-Service gegen einen Aufpreis von 44 Euro Versandpauschale inklusive Verpackung nutzen.

Jahreswartung:

Alle zwei bis drei Jahre empfiehlt es sich darüber hinaus eine Jahreswartung durchführen zu lassen.

Zusätzlich zu den Arbeiten des Saison-Checks erfolgt:
Reinigung und Prüfung des Motors
Ausbesserung von Lackschäden 
Justieren und Einstellen aller beweglichen Teile 
Test des Akkus mit Messwertangabe und Funktionstest des Ladegeräts 
Austausch div. Kleinteile 
Ausstellung eines detaillierten Wartungsberichts

Kosten: 159,- € zuzüglich Karton und Versand von 44,- €.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

KIFFE GOLF Manufaktur GmbH

Die Firma KIFFE ist der Pionier unter den deutschen E-Trolley-Herstellern. Bereits 1989 hatte Firmengründer Gregor KIFFE den ersten selbst gebauten Prototypen des später legendären „Eagle“ im Einsatz. Wie kein anderer Anbieter ist das das Unternehmen am Rande des Schwarzwalds heute auf Trolleys mit modernster Steuerungselektronik spezialisiert. Besonders in hügeligem Gelände spielen KIFFE-Trolleys durch ihre Vorteile gegenüber der Konkurrenz aus: In Handhabung, Stabilität und Akkuleistung. Die Topmodelle K5 und K8 „lesen“ sogar selbstständig die Topographie und passen ihr Fahrverhalten an. Ein Fahrspur-Assistent macht das Fahren schräg zum Hang mühelos und ein Gelände-Assistent verhindert bei automatischem Vorlauf das Umkippen, sobald eine Neigung von mehr 25 Grad erreicht wird.

Ein wesentlicher USP der KIFFE-Trolleys ist, dass sie „flüsterleise“ sind. Wer einen KIFFE fährt, hört die Vögel zwitschern und kann sich in normaler Lautstärke mit Flight-Partnern unterhalten. Motoren, Antrieb und Räder sind absolut geräuscharm – ein für viele Kunden unschätzbarer Vorteil, für den KIFFEs ebenso geliebt werden wie für ihre Robustheit. Ein KIFFE nimmt so schnell nichts krumm. Die modernen Modelle sind zwar besonders leicht und platzsparend zerlegbar, transportieren aber auch schwere Bags absolut zuverlässig. Konkurrenzlos ist der hochwertige Li-Ionen-Akku, der je nach Bag-Gewicht zwischen 36 und 45 Loch hält. Damit eignen sich KIFFE-Trolleys auch hervorragend für Ligaspiele, die über 36 Loch gehen.

Erfolgreichstes Modell 2017 der KIFFE-Flotte war der K5, der mit seinem Fahrspur- und Gelände-Assistenten, elektronischer Parkbremse und elektronischem Freilauf sowie mit einer Akkuladestandsanzeige und einem elektronischen Vorlauf von 10 und 20 Metern ein umfassendes Leistungspaket in einem sehr vernünftigen Preisrahmen von knapp über 3.000 Euro bietet, einschließlich eines im Lieferumgang enthaltenen Regenschirmhalters.







Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer