Sonntag, 19. November 2017


„gute Hilfe – selbst bestimmt“

Studierende der Fachhochschule Osnabrück organisieren Tagung für Menschen mit Behinderung

Osnabrück, (lifePR) - Menschen mit Behinderung, insbesondere Menschen mit geistiger Behinderung oder Mehrfachbehinderung, haben einen Anspruch auf Eingliederungshilfe. Seit einigen Jahren wird das "Persönliche Budget" erprobt - das heißt: die Betroffenen erhalten Geld, mit dem sie sich diese Hilfe selbst einkaufen und dadurch ihre Auswahl und Gestaltung stärker mitbestimmen können. Das soll den Grad ihrer Selbstbestimmung und ihrer Teilhabe an der Gesellschaft, wie das Gesetz es will, erhöhen.

Ab dem 1. Januar 2008 besteht auf die Leistungsform des "Persönlichen Budgets" ein Rechtsanspruch. Es besteht aber noch ein hoher Bedarf an Information und Beratung bei vielen Beteiligten.

Die damit verbunden Chancen und Herausforderungen für Menschen mit Behinderung werden Thema der Tagung „gute Hilfe - selbst bestimmt“ sein, die Anfang nächsten Jahres an der WiSo-Fakultät stattfinden wird. Dabei sollen nicht nur die Menschen mit Behinderung selbst, vor allem Heim- und Werkstattbeiräte, sondern auch ihre Angehörigen sowie Mitarbeiter aus den Einrichtungen angesprochen werden.

Die Veranstaltung wird von einem Team Studierender der FH Osnabrück konzipiert und organisiert. Die Studiengänge Soziale Arbeit und Veranstaltungsmanagement kooperieren, um die Tagung erfolgreich durchzuführen. Die Veranstaltungsmanager kümmern sich um die Organisation und die Sozialarbeiterinnen liefern die Inhalte.

Das studentische Organisationsteam wird dabei von ihren Professoren, Helmut Schwägermann (Veranstaltungsmanagement) und Jochen Windheuser (Soziale Arbeit) unterstützt. Außerdem stehen die ursprünglichen Initiatoren des Projekts, die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück e.V., sowie die Hilfe für Hörgeschädigte Menschen in Niedersachsen e.V., den Studierenden der WiSo-Fakultät mit Rat und Tat zur Seite.

Die Tagung „gute Hilfe - selbst bestimmt“ soll auch einen Startschuss zum Aufbau einer unabhängigen Beratungsstelle in Osnabrück und Umgebung geben, die sich ausschließlich dem Thema „Persönliches Budget“ für Menschen mit Behinderung widmen soll.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer