Verschiebung der Gespräche zur "Baustelle Hörsaalgebäude Barbarastraße" an der Hochschule Osnabrück

(lifePR) ( Osnabrück, )
Die Gespräche zur Lösung der Probleme in der Bezahlung von rumänischen Bauarbeitern auf der Baustelle des neuen Hörsaalgebäudes der Hochschule Osnabrück an der Barbarastraße am heutigen Freitag, 29.11.2013, wurden auf Wunsch der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) gestern Abend abgesagt.

Nach Auskunft der IG Bau soll sich die Fertigstellung des unabhängigen Sachverständigengutachtens verzögern. Der Gutachter müsse weitere Informationen mit der Fa. Bohle erarbeiten. Ein neuer Termin zur gemeinsamen Vorstellung und Erörterung des bis dahin fertig zu stellenden Gutachtens soll noch im Dezember dieses Jahres stattfinden.

Auf der Hörsaalbaustelle haben sich Mitte Oktober im Innenverhältnis des Auftragsnehmers Firma Bohle (Gummersbach) und deren Nachauftragsnehmer Unregelmäßigkeiten ergeben. Dies bezieht sich auf Probleme in der Bezahlung beim Personal des Gewerkes Trockenbau, für das die Firma Bohle den Zuschlag im Ausschreibungsverfahren erhielt. In deren Verantwortung über die Ausführung des Gewerkes wurde ein Nachauftragsnehmer beauftragt, der für die Bezahlung der rumänischen Bauarbeiter verantwortlich ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.