Niedersächsische Wissenschaftsministerin besucht Hochschule Osnabrück

Dr. Gabriele Heinen-Kljajić sieht die Entwicklung der Hochschule Osnabrück positiv

Die niedersächsische Wissenschaftsministerin, Dr. Gabriele Heinen-Kljajić (4.v.r.) mit dem Präsidium der Hochschule Osnabrück (Foto: Ralf Garten)
(lifePR) ( Osnabrück, )
Die niedersächsische Wissenschaftsministerin, Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, hat die Hochschule Osnabrück besucht. Heinen-Kljajić weilte zu einem Arbeitsbesuch beim Präsidium der Hochschule. Präsident Prof. Dr. Andreas Bertram informierte die Ministerin über die Hochschule und die perspektivische Entwicklung in Anlehnung an das Positionspapier "2023" der Hochschule Osnabrück. Ministerin Heinen-Kljajić zeigte sich erfreut und lobte das Papier und die darin dargestellten Ansätze zur Entwicklung der Hochschule Osnabrück.

Im Interview mit dem Hochschulmagazin "WIR sind mittendrin" für die kommende Ausgabe sagte Heinen-Kljajić: "Die Entwicklung der Hochschule Osnabrück sehe ich sehr positiv. Es wurden zusätzliche Studienplätze geschaffen, der Aufbau neuer Studiengänge ermöglicht und beispielsweise bei der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe neue Wege beschritten. Zudem ist die Hochschule forschungsstark aufgestellt und mit ihren praxisnahen Projekten sehr gut in die Region eingebunden. Das sind gute Grundlagen für eine weiterhin positive Entwicklung."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.