Sonntag, 19. November 2017


„Ein wahrer Europäer“

Mariano Rossi lehrte als Gastdozent an der Fachhochschule Osnabrück Exportmanagement

Osnabrück, (lifePR) - Prof. Mariano Rossi ist schon weit herumgekommen in Europa. Mit einem verschmitzen Lächeln bezeichnet er sich selbst als „wahren Europäer“.

1960 ist Mariano Rossi in Belgien geboren. Seine Eltern, beide Italiener, hatten sich dort kennen gelernt. Später ist die Familie wieder nach Italien gegangen. Mariano Rossi beendete sein Studium, das er noch in Belgien angefangen hatte, in Italien und arbeitete zunächst in einer kleiner Firma in Pesaro, wo er hauptsächlich für dem Export zuständig war. 1989 nahm er dann einen Job als Export Sales Co-Ordinator in Broadstairs, England, an. Drei Jahre später wechselte er an die Napier University in Schottland. Dort lehrt er heute Wirtschaftsitalienisch, Europäische Studien und, von Zeit zu Zeit, auch Exportmanagement.

An die FH Osnabrück kam er eher durch Zufall. „Deutschland stand bis dahin nie auf meiner Agenda“, sagt Rossi. Im letzten Semester lernte er Alan Hogg kennen. Alan Hogg lehrt an der WiSo-Fakultät Wirtschaftsenglisch und war letztes Jahr zu Gast an der Napier University. Er erzählte Mariano, dass man an der Fachhochschule Osnabrück eine kurze Gastprofessur im Rahmen einer Blockwoche wahrnehmen kann. Daraufhin beschloss Rossi kurzer Hand sein Glück zu versuchen und sich um eine Gastprofessur zu bewerben: “Ich habe noch nie einen intensiv Kurs gegeben und auch nie vorher in Deutschland unterrichtet. Ich dachte, dass es eine große Herausforderung für mich werden würde.“

Als die Planungen für seinen Deutschlandaufenthalt Gestalt annahmen, wurde Mariano Rossi dann doch etwas nervös: „Ich hatte nicht wirklich damit gerechnet, dass ich tatsächlich fahre. Ich war noch nie in Deutschland und beherrsche auch die deutsche Sprache nicht.“

Als er in Osnabrück ankam zerstreuten sich seine Zweifel jedoch schnell:“ Ich habe mich hier von Anfang an wohl gefühlt. Die Betreuung durch die Mitarbeiter der WiSo-Fakultät war spitze. Jede Frage, die ich hatte wurde mir umgehend beantwortet. Auch die technische Ausstattung für die Lehre war sehr gut. Und was noch wichtiger ist, alle Menschen mit denen ich hier zu tun hatte waren offen und freundlich. Ich fühlte mich nie gelangweilt oder allein“

Auch die Arbeit seiner Studierenden, die an seinem Kurs „Expotmanagement“ teilgenommen haben, beeindruckten Mariano Rossi: „Sie haben hart gearbeitet und ihre Ergebnisse waren von hoher Qualität.“

Eins steht für Prof. Rossi fest, ab jetzt steht auch Osnabrück auf seiner „europäischen Agenda“.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer