Montag, 20. November 2017


Bibliotheksindex 2013: Vier Mal Gold für Bibliothek der Hochschule Osnabrück

Niedersachsenweit erneut die Nummer eins - bundesweit Platz vier im Ranking der besten (Fach-)Hochschulbibliotheken

Osnabrück, (lifePR) - Sie hat erneut überzeugt: Die Bibliothek der Hochschule Osnabrück ist zum vierten Mal in Folge vom Deutschen Bibliotheksverband als beste (Fach-)Hochschulbibliothek in ganz Niedersachsen ausgezeichnet worden. Bundesweit gehört die Hochschulbibliothek Osnabrück neben Neubrandenburg, Konstanz und Furtwangen zu den vier besten (Fach-)Hochschulbibliotheken. Der Leistungsvergleich Bibliotheksindex (BIX) gilt als maßgebliches deutsches Bibliotheksranking. An der diesjährigen BIX-Studie haben sich 280 Bibliotheken, davon 196 öffentliche, 54 Unibibliotheken und 30 (Fach-)Hochschulbibliotheken beteiligt.

In das Ranking flossen die vier Leistungsindikatoren "Angebote", "Nutzung", "Effizienz" und "Entwicklung" ein. In allen vier Kategorien erreichte die Hochschulbibliothek Osnabrück die goldene "Top-Gruppe". "Die wiederholte Platzierung in der Spitzengruppe ist vor allem unserem engagierten und serviceorientierten Team zu verdanken. Sie haben an allen vier Standorten die Bedürfnisse der Studierenden, Lehrenden und Forschenden stetig im Blick", betont Dr. Katja Bartlakowski, Leiterin des Bibliothekssystems.

Einen weiteren Grund für die hervorragende Platzierung sieht sie in dem weiteren Ausbau der Service- und Beratungsleistungen sowie der elektronischen Medienangebote, wie etwa E-Books und E-Journals. "Außerdem bestätigt uns der Leistungsvergleich, dass wir mit unserem Bibliotheks-Konzept auf dem richtigen Weg sind. Die vor Kurzem eröffnete Teilbibliothek in Lingen ist bereits jetzt ein Ort des Verweilens und Wohlfühlens, in der ein individuelles Lernen alleine oder in der Gruppe, aber auch ein kommunikatives Miteinander möglich sind", so Bartlakowski. Neben Rückzugsecken bietet die neue Teilbibliothek in Lingen Gruppen- und Einzelarbeitsräume sowie einladende Lounge-Bereiche. Auch der anstehende Bibliotheksneubau am Westerberg in Osnabrück wird dieses Konzept aufnehmen.

Beim Bibliotheksindex BIX werden seit 1999 jährlich die Stärken und Schwächen von wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken ermittelt, um ihre jeweilige Leistungsstärke festzustellen. Seit 2005 werden die Erhebungen vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) und vom Hochschulbibliothekszentrum NRW (hbz) durchgeführt. Nähere Infos unter www.bix-bibliotheksindex.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer