Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 16849

Martin Keskari wird jüngster Hessenmeister bei den Herren, Julia Gasche siegt bei den Damen

Frankfurt am Main, (lifePR) - Auf der Anlage des Golfclub Kiawah wurde bei bestem Wetter und sehr guten und schnellen Grüns die diesjährige Hessenmeisterschaften ausgetragen. Martin Keskari (Frankfurt) konnte mit 15 Jahren als jüngster Spieler in der Geschichte der Hessenmeisterschaft den Titel gewinnen! Mit 11 unter Par und Runden von 71, 68 und 66 sicherte er den Sieg vor Mark Schwibinger (Rhein Main). Bis 9 Löcher vor dem Ende sah Schwibinger auch noch wie der sichere Sieger aus. Er startete nach Runden von 67 und 69 mit 3 Schlägen Vorsprung auf die letzte Runde. Auf den ersten 9 Löchern der Schlussrunde konnte er mit sagenhaftem Golf und weiteren 5 unter seinen Vorsprung auf 4 Schläge ausbauen. Dann jedoch verspielte er seinen Vorsprung und die Meisterschaft mit 6 über Par auf 3 Löchern. Keskari konnte diese Schwächephase mit eigenen Birdies nutzen und lag 2 Löcher vor dem Ende 7 unter Par und 5 Schläge in Führung. Ein Bogey auf dem vorletzten Loch verhinderte einen möglichen neuen Platzrekord von Keskari. Schwibinger sicherte sich mit einem Birdie am letzten Loch noch die Par-Runde und mit -8 Platz 2.

Mit einer guten 67er Schlussrunde und insgesamt 3 unter Par konnte sich Andreas Senckenberg (Frankfurt) in der letzten Runde noch von Platz 8 auf den 3. Platz vorkämpfen. Damit verwies er seinen Clubkameraden Timm Göller um einen Schlag auf den undankbaren 4. Platz. Beeindruckend spielte der 15 jährige Kevin Giulini (Neuhof), der erst vor 23 Monaten mit dem Golfen begonnen hat: mit Runden von 72, 72, und 73 belegt er bei seinen ersten Hessenmeisterschaften Platz 6.

Bei den Damen führte kein Weg an der Favoritin Julia Gasche (Main Taunus) vorbei. Julia Gasche ist die einzige Hessin - in Abwesenheit von Pia Halbig - die auch auf nationaler Ebene konstant gute Leistungen bringt. Die ersten beiden Runden spielte sie mit Runden von 71 und 72 drei unter Par. Damit hatte sie 7 Schläge Vorsprung, die sich Gasche nicht mehr nehmen ließ. Mit einer 74er Schlussrunde beendete Sie das Turnier mit 1 unter Par. Mit der besten Schlussrunde von 73 - nach Runden von 77 und 71 - konnte sich Anna Kellermann (Hanau) die Vizemeisterschaft sichern. Mit einer ganz starken Leistung überzeugte die 14 jährige Theresa Marcus (Main Taunus). 72, 76 und 74 bedeuten Platz 3 vor den schlaggleichen Alexandra Philipp und Kirstin Göcke. Das die Jugend auf dem Vormarsch ist zeigte die ebenfalls 14 jährige Katharina Söhnlein (Wiesbaden, 76, 75, 74) auf Platz 6

Bei den Professionals konnte sich Mike McLean (Kassel) mit einer starken Schlussrunde von Platz 3 zum Sieg vorspielen. Mit Runden von 70, 73 und 67 verwies er Michael Mitteregger (Neuhof) auf Platz 2. Mitteregger war in der Schlussrunde im Leader-Flight, konnte mit Runden von 70, 72 und 70 seine Führung aber nicht verteidigen. Lothar Jahn (Spessart) belegte mit Runden von 73, 71 und 68 Platz 3.

Der Hessenpokal ist im Rahmen der Hessenmeisterschaften eine Teamwertung, bei dem 4 Spieler eines Clubs ein Team bilden und die 3 besten Ergebnisse gewertet werden. Das Team Frankfurt holte sich mit einem Schlag vor Main Taunus diesen Titel zum 7. mal. In der Addition waren die Frankfurter Par, wobei M. Keskari und T. Göller jeweils eine 71 spielten und Tobias Kohl sowie Andreas Senckenberg eine 74.

Kontakte:

Golf-Club Spessart e.V., 0 60 56 - 9 15 80
Frankfurter Golf Club e.V., 0 69 - 6 66 23 18
Golf Club Hanau-Wilhelmsbad e.V., 0 61 81 - 180190
Golfclub Kassel-Wilhelmshöhe e.V., 05 61 - 3 35 09
Golf-Club Neuhof e.V., 0 61 02 - 32 70 10
Wiesbadener Golf-Club e.V., 06 11 - 46 02 38
Golf Club Rhein Main e.V., 06 11 - 1842416
Golf-Club Main-Taunus e.V., 0 61 22 - 588680
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer