Mittwoch, 22. November 2017


HARIBO startet mit Corvette im Goldbären-Look

Bonn, (lifePR) - .
- Internationales Fahrerquartett startet im Goldbären-Look auf einer Corvette
- Thomas Gottschalk drückt den beiden GT3 des HARIBO RACING TEAMS die Daumen

Das HARIBO RACING TEAM schickt beim Saisonhöhepunkt auf der legendären Nürburgring-Nordschleife ein echtes Team aus "Goldjungs" ins Rennen: Vier internationale Langstrecken-Spezialisten werden beim längsten Rennen des Jahres auf der härtesten Rennstrecke der Welt eine goldfarbene Chevrolet Corvette Z06.R GT3 steuern. Corvette-Werksfahrer Richard Westbrook (Großbritannien), Tommy Milner (USA), Jan Magnussen (Dänemark) und Daniel Keilwitz (Villingen) treten damit im wohl auffälligsten Rennwagen des Wochenendes an. Für noch mehr Aufmerksamkeit sorgt TV-Star Thomas Gottschalk, der dem goldenen GT aus seiner US-amerikanischen Wahlheimat sowie dem in der Langstreckenszene bestens bekannten Schwesterfahrzeug, dem HARIBO-Porsche 997 GT3 R, einen Besuch in der Eifel abstatten wird. Im riesigen Starterfeld des 24h-Rennens tritt die Gold-Corvette von HARIBO in der stärksten Klasse an: Über 30 der mehr als 170 Teilnehmer bei diesem größten Automobilrennen der Welt starten ebenfalls mit einem GT3. Die erste Aufgabe der vier "Goldjungs" wird deshalb sein, das Ziel zu erreichen. Sie wollen damit das erste Ausrufezeichen im Jubiläumsjahr des bekanntesten HARIBO-Produktes setzen und auf den 90. Geburtstag der Goldbären hinweisen, der ab Juli kräftig gefeiert wird. Das Fahrerquartett könnte dafür nicht besser gewählt sein, denn alle vier Piloten haben viel Erfahrung mit ihrem Einsatzgerät. Die Rolle des "Seniors" hat Jan Magnussen. Der ehemalige Formel-1-Pilot und vierfache Klassensieger bei den 24 Stunden von Le Mans wird sein erstes 24h-Rennen auf der legendären Nordschleife bestreiten: "Die Strecke ist einmalig: extrem lang, ein Geschlängel aus Kurven und Kuppen", beschreibt der Corvette-Spezialist, der im Rahmen der VLN-Langstreckenmeisterschaft seine ersten Rennrunden auf dem Eifelkurs fuhr. "Der Verkehr im Rennen war unglaublich. Ich freue mich sehr auf das 24h-Rennen, das etwas ganz besonderes ist. Ich habe sehr viel Respekt vor der Aufgabe." Der jüngste im Team bringt dafür die meiste Nordschleifenroutine mit: "Drei 24h-Rennen und an die 30 VLN-Läufe habe ich jetzt absolviert", sagt Daniel Keilwitz. "Wir haben eine sehr gute Fahrermannschaft, in der viele Erfahrungen zusammenkommen. Ich freue mich sehr auf die 24h in diesem Team und auf diesem besonderen Auto." Die VLN-Testeinsätzen, bei denen die Corvette noch im dezenten Weiß antrat, ließen jedenfalls hoffen. So sprang beim VLN-Testeinsatz der fünfte Startplatz heraus - das Tempo an der Spitze des Feldes kann der zweite Rennwagen des HARIBO RACING TEAMS also auf Anhieb mitgehen.

Thomas Gottschalk zu Gast am Nürburgring

Neben der "Gold-Corvette" im HARIBO-Design wird beim ADAC Zurich 24h-Rennen der bekannte Porsche 997 GT3 R des HARIBO RACING TEAMS an den Start gehen. Christian Menzel (Kelberg), Emmanuel Collard (Frankreich), Mike Stursberg (Wermelskrichen) und Hans-Guido Riegel (Bonn) werden den 500-PS-Rennwagen pilotieren. Zum großen Auftritt am Nürburgring wird aber auch der bekannte HARIBO-Truck als Anlaufstelle der Fans gehören - sowie ein prominenter Unterstützer: Markenbotschafter Thomas Gottschalk kommt zum Start des Rennens am Samstagmittag (19. Mai) in die Eifel. Neben den gedrückten Daumen für das Bonner Team unterstützt er auch die jüngsten Rennfahrer des Wochenendes. Gottschalk hat die Patenschaft für die 50 Kart-Kids des ADAC Nordrhein übernommen, die gemeinsam mit ihm und dem HARIBO-Goldbären vor dem Start zum Rennen zu einer Ehrenrunde auf die rund 25 km langen Nordschleife des Nürburgrings gehen.

Im Stenogramm: Die Fahrer der HARIBO Gold-Corvette

Richard Westbrook: * 10.7.1975, Chelmsford / Großbritannien. FIA-GT-Champion 2009. Der Werksfahrer Bestritt 2011 die 24h-Rennen von Spa-Francorchamps und auf dem Nürburgring (beide im HARIBO-Porsche), sowie in Le Mans (Corvette Z06) und Daytona (Riley BMW DP). Westbrook sammelte außerdem Nordschleifen-Kilometer u. a. bei VLN-Läufen auf dem HARIBO-Porsche GT3 R.

Tommy Milner * 28.1.1986, Washington / USA. Holte 2011 auf Corvette einen Klassensieg bei den 24 Stunden von Le Mans (GTE Pro), erfolgreich auch in der ALMS: In den ersten vier Rennen der Saison 2012 holte er auf der Corvette drei Podiumsplätze.

Jan Magnussen: * 4.7.1973, Roskilde / Dänemark. Ex Formel-1- und DTM-Fahrer. GT1-Champion 2008 in der American Le Mans Series. Startete seit 2004 bei allen 24-Stunden-Rennen in Le Mans auf Corvcette C6.R und holte dabei vier Klassensiege.

Daniel Keilwitz *3.8.1989, Villingen-Schwenningen: GT3-Europameister 2010. Startet 2012 unter anderem im ADAC GT Masters auf Corvette Z06.R GT3 (Team Callaway Competition). Beim 24h-Rennen auf dem Nürburing holte er 2011 den 23. Gesamt-Platz (2. Platz Klasse SP8).
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer