Wasser steht bei Hansgrohe seit jeher hoch im Kurs

Die Hansgrohe Group setzt auf wasser- und energiesparende Produkte und trägt so zum Erhalt schützenswerter Ökosysteme bei

Vorreiterrolle im Umgang mit der kostbaren Ressource: Seit den 1980er Jahren setzt Hansgrohe auf wasser- und energiesparende Produkte / Copyright: hansgrohe / Hansgrohe SE (lifePR) ( Schiltach, )
Der 22. März steht im Zeichen des Wassers. Anlässlich der Weltkonferenz „Umwelt und Entwicklung“ 1992 in Rio de Janeiro wurde der Weltwassertag ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung des schützenswerten und faszinierenden Elementes hinzuweisen. Hansgrohe, global tätiges Unternehmen und ein führender Hersteller von Brausen, Duschsystemen, Bad- und Küchenarmaturen sowie Küchenspülen, ist auf wirtschaftliche und emotionale Weise mit dem Wasser verbunden. Mit ihren Armaturen, Brausen und Duschsystemen gibt die Hansgrohe Group Wasser Form und Funktion.

Wasser neu denken

Gemeinsam mit namhaften Architekten und Designern aus aller Welt sucht Hansgrohe immer wieder neue Konzepte für den Umgang mit Wasser. „Bad und Küche entwickeln sich weiter, sie sind längst Teil der Wohnarchitektur geworden“, sagt Hans Jürgen Kalmbach, Vorsitzender des Vorstands. Wasser spielt in beiden Räumen eine zentrale Rolle. Hansgrohe hat den Anspruch, Begegnungen mit Wasser jeden Tag aufs Neue zu einem Erlebnis zu machen.

Vorreiter im Wassersparen

Als eines der ersten Unternehmen der Sanitärbranche produziert Hansgrohe seit den 1980er Jahren Wasser und Energie sparende Produkte. Die Effizienztechnologien, wie beispielsweise EcoSmart, AirPower oder CoolStart, senken den Verbrauch und sparen dabei Wasser und Energie beim täglichen Gebrauch – ohne dabei auf Design oder Bedienkomfort zu verzichten. So verwirbelt AirPower Wasser mit Luft, macht Tropfen füllig-weich, steigert das Duschvergnügen und die Wassereffizienz. EcoSmart Armaturen und Brausen verbrauchen bis zu 60 Prozent weniger Wasser als herkömmliche. Bei der CoolStart-Technik läuft in der Griff-Mittelstellung ausschließlich kaltes Wasser. Wohingegen bei Standard-Armaturen in der Mittelstellung sofort der Durchlauferhitzer oder die Umwälzpumpe anspringt.

Umweltschutz ist ein kontinuierlicher Prozess

Hansgrohe setzt in seinen Betrieben auf konsequentes Umweltmanagement, engagiert sich für nachhaltiges Wirtschaften und beteiligt sich rege am gesellschaftlichen Diskurs. „In der Hansgrohe Group ist nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln mehr als eine Selbstverständlichkeit, es ist unser Selbstverständnis”, sagt Hans Jürgen Kalmbach, Vorsitzender des Vorstands. Besonders im Herstellungsprozess vermeiden die Bad- und Küchenspezialisten unnötigen Wasser, Energie- und Materialeinsatz. Ideen zur Verbesserung sind immer willkommen, denn Umweltschutz ist ein kontinuierlicher Prozess. Wertvolle Ideen liefern die Hansgrohe Mitarbeiter regelmäßig – wie beispielsweise in Shopfloor-Meetings mit dem Vorstand. So steigert Hansgrohe überall im Unternehmen die Rohstoff- und Energieeffizienz und reduziert Abfälle sowie schädliche Umweltauswirkungen.

Top-Platzierung im iF WORLD DESIGN INDEX

Die Hansgrohe Group belegt beim iF WORLD DESIGN INDEX 2014 – 2018 des International Forum Design (iF) Top-Platzierungen.

Der Schiltacher Armaturen- und Brausenspezialist ist unter den Top 3 gelisteten Unternehmen in der iF Kategorie INDUSTRY: Bath (Industrie: Bad).

Unter den 1.365 deutschen Firmen ist die Hansgrohe Group unter den Top 10 gelisteten Unternehmen in der iF Kategorie COUNTRIES: Germany (Länder: Deutschland); weltweit wird die Hansgrohe Group in den Top 25 unter mehr als 4.000 Unternehmen in der iF Kategorie COMPANIES (Unternehmen) aufgeführt.

Bei den iF DESIGN AWARDS 2018 wurden neun Produkte der Marken AXOR und hansgrohe mit einem iF DESIGN AWARD 2018 ausgezeichnet.

Weitere Auszeichnungen finden Sie auf www.hansgrohe.com/design.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.