In Roubaix duschen nur die Ersten warm

BORA – hansgrohe Star Peter Sagan wurde eine der berühmten Duschen im Velodrom gewidmet

Dem amtierenden Paris-Roubaix Titelhalter gelang es 2018 bei einem Angriff 54 Kilometer vor dem Ziel das Rennen für sich zu entscheiden. Damit ist er seit Bernard Hinault im Jahr 1981 der erste amtierende Weltmeister, der das Rennen im Regenbogentrikot gewinnen konnte (lifePR) ( Schiltach, )
Die 117. Auflage des Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix – unter Radsportkennern auch „die Hölle des Nordens“ genannt – steht vor der Tür. Am 14. April quälen sich die Fahrer des Radsportteams BORA - hansgrohe beim Eintagesrennen über 257 Kilometer und 29 Streckenabschnitte auf ruppigem, mittelalterlichem Kopfsteinpflaster von Paris nach Roubaix. Anschließend können die Sportler eine der über 80 Jahre alten Duschen im Velodrom genießen, dem Radstadion von Roubaix. Die Marke hansgrohe, Titelsponsor von BORA-hansgrohe, freut sich über Peter Sagans Messingplakette an einer der berühmten Duschen im Velodrom.

Eine Dusche als Belohnung

Paris-Roubaix ist eines der ältesten und schwierigsten Eintagesrennen und zählt deshalb zu einem von fünf „Monumenten des Radsport“. Bei 55 Kilometern über den französischen Pavé (zu Deutsch Pflasterstein) und Abschnitte, die durch Schlamm, Staub oder Schnee führen, sind mechanische Probleme unvermeidlich. Zahlreiche Fahrer werden wegen Materialschäden nicht einmal das Ziel erreichen. All denjenigen, die es meistern, die Ziellinie zu überqueren, ist eine Dusche im ältesten Umkleideraum Frankreichs garantiert – sofern sie das auch möchten. Denn die im Jahre 1936 eingeführte Tradition ist nicht für alle Sportler ein Vergnügen, da die Warmwasserversorgung auf nur wenige Liter begrenzt ist.

Der Gewinner des Klassikers erhält als Trophäe einen Original-Pflasterstein und ein Messingschild mit seinem Namen an einer der über 80 Jahre alten Duschen im Velodrom. Seit letztem Jahr hängt auch der Name des BORA – hansgrohe Stars Peter Sagan neben 87 weiteren Radsportlegenden in der antiquierten Nasszelle. Dem amtierenden Paris-Roubaix Titelhalter gelang es 2018 bei einem Angriff 54 Kilometer vor dem Ziel das Rennen für sich zu entscheiden. Damit ist er seit Bernard Hinault im Jahr 1981 der erste amtierende Weltmeister, der das Rennen im Regenbogentrikot gewinnen konnte.

Ob in diesem Jahr ein neuer Name in den historischen Beton-Duschkabinen des Velodroms hinzukommt oder Sagan den erneuten Sieg holen kann, bleibt spannend. Fest steht jedoch, dass der dreifache Straßenradweltmeister in der für ihn gewidmeten Dusche in Roubaix duschen kann. Eine wörtlich erfrischende Veränderung für Sagan, der normalerweise die Wohlfühl-Duschen seines Titelsponsors hansgrohe genießt.

Das komplette Bildmaterial finden Sie unter https://celum.hansgrohe.com/pinaccess/showpin.do?pinCode=Paris_Roubaix

Und wer selbst ins Radrenngeschehen eingreifen möchte, kann unter www.hansgrohechallenge.com/de an der hansgrohe Cycling Challenge teilnehmen und tolle Preise gewinnen.

Mehr Informationen zum Radsportsponsoring von hansgrohe finden Sie auf www.hansgrohe.de/ueber-uns/sportsponsoring
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.