Handwerkskammer Reutlingen: Weniger neue Lehrlinge im Handwerk

Viele Ausbildungsplätze im Handwerk sind unbesetzt geblieben, Foto: AMH (lifePR) ( Reutlingen, )
Zum Start des Ausbildungsjahres sind im Handwerk der Region viele Lehrstellen unbesetzt geblieben. Die Handwerkskammer Reutlingen verzeichnet 1705 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge. Das entspricht einem Rückgang von elf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Vier der fünf Landkreise im Kammerbezirk verzeichnen ein Minus. Für den Kreis Tübingen meldet die Kammer 385 Neuverträge (-6,5 Prozent), für den Zollernalb-Kreis sind es 389 Neuverträge (-7,2 Prozent), die Betriebe im Kreis Freudenstadt konnten 229 Ausbildungsplätze (-10,5 Prozent) besetzen. Besonders stark fällt der Rückgang im Landkreis Reutlingen, in dem die meisten Handwerksbetriebe ansässig sind, aus. 542 neue Ausbildungsverträge wurden bislang eingetragen (-17,3 Prozent). Einzig der Landkreis Sigmaringen verzeichnet einen Zuwachs (205 Neuverträge, +4,7 Prozent).

Ebenfalls deutlich gestiegen ist die Zahl der Vertragsauflösungen. In diesem Jahr wurden insgesamt 119 Neuverträge vorzeitig, etwa in der Probezeit, beendet. Eine Entwicklung, die Karl-Heinz Goller, Leiter der Ausbildungsabteilung der Handwerkskammer, seit Jahren beobachtet. „Offenbar sind Jugendliche heute eher zum Abbruch bereit als früher, wenn die Lehre nicht ihren Vorstellungen entspricht.“ Als Ursachen nennt er zum einen den demografischen Wandel, zum anderen veränderte Einstellungen bei den Schulabgängern. „Für manchen ist die Lehre nur eine Option unter vielen, die man bei Bedarf nutzen kann, solange sich nichts anderes ergibt“, sagt Goller. Die Folge: immer häufiger werden Lehrverträge noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn wieder gelöst. Die aktuelle Kammerstatistik zum 1. September weist 64 Fälle aus, in denen die Ausbildung erst gar nicht begonnen wurde.

Goller geht davon aus, dass in den kommenden Wochen noch zahlreiche Ausbildungsverträge geschlossen werden. „Diese Zwischenbilanz ist eine Momentaufnahme. Erfahrungsgemäß kommt im Herbst noch einiges in Bewegung.“ Ob es zu einem ausgeglichenen Jahresabschluss reiche, müsse man sehen. 2018 wurden 1996 Ausbildungsverträge geschlossen.

In der Internet-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer sind für dieses Jahr noch 171 freie Lehrstellen zu finden. Das Angebot reicht vom Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik über Kraftfahrzeugmechatroniker und Elektroniker bis hin zu Bauberufen, wie etwa Maurer und Zimmerer.

Die freien Lehrstellen und Praktikumsplätze können unter www.hwk-reutlingen.de/... abgerufen werden. Die kostenfreie App Lehrstellenradar für Smartphones ist unter www.lehrstellen-radar.de erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.