Druckfrisch!

Georg Schwikarts Protokoll einer Inquisition „Abgekanzelt“

Abgekanzelt (lifePR) ( Gütersloh, )
Eigentlich ist es nur eine Provinzposse, aber eine mit viel Wirkung: Dr. Georg Schwikart, Religionswissenschaftler und Schriftsteller, wird nach vierjähriger Ausbildung und einer damit verbundenen ständigen ehrenamtlichen Arbeit in der Gemeinde nicht zum Diakon geweiht, weil er kirchliche Reformen anmahnt:

"Für den Kardinal stellte sich die Frage, ob ich der Kirche schade. Nicht, ob ich dem Glauben nutze, der Gemeinde diene, ob ich Gott vertraue. Offensichtlich habe ich mir in seinen Augen und denen seiner Höflinge etwas angemaßt, was mir nicht zusteht, nämlich selbst zu denken." (Georg Schwikart, Abgekanzelt. Gütersloh 2013)

Schwikart legt heute in seinem Buch ein Protokoll seiner Inquisition vor. "Inquisition", weil gegen ihn nicht nur eine anonyme Beschwerde eingereicht wurde, sondern er sich auch einem Erzbischof gegenübersieht, der aufgrund einer einzigen Aussage plötzlich von der Untauglichkeit Schwikarts überzeugt ist.

Mit dem Buch dokumentiert Georg Schwikart seine persönliche Geschichte und beschreibt sein Ringen mit einer Kirche, die geistliches Amt und eigene Meinung nicht zusammendenken kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.