Montag, 24. Juli 2017


Peter Z. - Paradise Lost: Professor für Künstliche Intelligenz singt für arme Tiere

Mathematiker, Professor und erfolgreicher Komponist veröffentlicht Musik-Video-DVD

Frankfurt am Main, (lifePR) - Peter Z. hatte in den 1980er Jahren seinen Job als Mathematiker in der Industrie aufgegeben, weil er nach dem zweimaligen Gewinn des 1. Preises in u.a. vom ZDF im Fernsehen übertragenen Kompositionswettbewerben mit Aufträgen für Pop-Kompositionen überschüttet wurde.
Er wurde Berufskomponist und seine Songs sangen Sidney Youngblood, Charles Shaw („The Vioce of Milli Vanilli“), Karel Gott, Edina Pop („Dschinghis Khan“), und noch viele mehr, und er schrieb auch die Hymne des damaligen Bundesliga-Erstligisten SV Waldhof- Mannheim unter Klaus Schlapper; diese Single hat heute noch Kult-Status.

Die Titelmusik der SAT1-Sendung „Niki Lauda-Formel-1 good bye?“ wurde 1986 zum Verkaufsschlager. Zudem vertrat Peter Z. mit einer Komposition im Jahr 1986 Deutschland beim Internationalen Talentfestival in Bregenz (2. Platz).
In den 1990ern folgte er dann einem Ruf auf eine Professur für Künstliche Intelligenz und Software-Engineering und machte Musik nur noch als Hobby. Seine Computer-Fachbücher sind z.T. jahrelang Nr. 1 auf Amazon-Bestsellerlisten gewesen.
Jetzt, nach längerer Pause, setzte er sich auf Drängen einiger hartnäckiger Fans nochmal ans Klavier uns schrieb neue Songs. Peter Z. produzierte eine Musik-Video-DVD (wahlweise mit zusätzlicher Audio-CD in der DVD-Box), deren Verkaufserlös er komplett einem Tierheim stiftet. „Ich hatte eigentlich nicht vor, in meinem Alter nochmal Pop-Musik zu machen, doch für den guten Zweck mache ich es gerne. Ich habe selbst mehrere arme und z.T. behinderte Hundchen aus dem Tierheim, und was die mir im Leben gegeben haben, kann ich sowieso nie zurückgeben“ sagt der erfahrene Komponist und Produzent.
So machte er sich also nochmal auf und singt diesmal –entgegen seiner Gewohnheit- alle Titel selbst. „Mit mir selbst habe ich im Tonstudio den wenigsten Ärger“ sagt Peter Z. und hat daher auch alle Instrumente selbst eingespielt, selbst gemischt und die Video-Clips dazu selbst produziert. „Ich war Kameramann, Beleuchter, Regisseur und Cutter in einem“ sagt er.

Die Songs von Peter Z. sind stark klavierbetont, meistens eher langsam und einfühlsam, oft ins Melancholische gehend. Eine Ausnahme macht der Titelsong „Paradise Lost“, den er in leicht abgewandelter Version schon auf seiner 1984 erschienenen LP „Paradise“ veröffentlichte. Live-Auftritte will der schwerbehinderte Hochschullehrer nicht mehr machen. „Diese Musik-Video-DVD ist für einen guten Zweck gemacht, auf die Bühne zieht es mich schon lange nicht mehr“ sagt er.
Presse-Info: www.PeterZ.eu/Presse Presse-Info incl. Bilder
Trailer: www.PeterZ.eu Video-Trailer etc.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Feiyr

Feiyr, ein Unternehmen der DANCE ALL DAY Musicvertriebs GmbH mit Hauptsitz im bayerischen Vachendorf-Traunstein gehört zu den größten digitalen online Musik vertrieben in den Bereichen Musik, eBooks, Hörbücher, Hörspiele, Kinderlieder weltweit. Das Sortiment umfasst rund 1.187.295 Songs, 210.981 Musik Alben, 20.861 Musik Labels und 190.828 Interpreten. Gegründet 1993 von Armin Wirth, beschäftigt das Unternehmen derzeit 24 Mitarbeiter.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer