Neuer Science-Fiction-Roman lässt Raumschiffe in München landen

Wir sind nicht alleine im Universum – noch nicht mal in unseren eigenen Körpern!

Steve Lombard - Die Erweckung (lifePR) ( Erdweg, )
„Es leuchtet mir nicht ein, wieso sich Außerirdische in Filmen immer die USA für ihre Landung aussuchen. Ich wollte das anders machen“, sagt Stefan Weichelt. Auch deshalb hat der gebürtige Münchner jetzt einen Science Fiction Roman geschrieben, in dem der Erstkontakt nicht etwa in den USA, sondern in seiner Heimat passiert: mitten in Bayern. „Steve Lombard – Die Erweckung“ heißt der Roman, der jetzt erschienen ist.

Zum Inhalt: Der Journalist Steve Lombard entdeckt nach dem Tod eines Freundes seine Fähigkeit, in andere Körper zu reisen – und in andere Zeiten. Dabei zieht es ihn immer wieder zu einer Frau ins 16. Jahrhundert, die ihn zu kennen scheint. Mithilfe einer Gruppe von Wissenschaftlern findet Steve mehr über sich heraus: Er trägt ein seltenes Gen in sich, das von einer außerirdischen Rasse stammt und ihm das Seelenwandern ermöglicht. Außerdem erfährt er, dass auch andere Wesen im Universum diese Fähigkeit besitzen und sie nicht immer für ehrbare Zwecke nutzen. Mehr noch: Tatsächlich sind einige der Menschen um ihn herum eigentlich Aliens und leben mitunter seit vielen Jahren unbemerkt auf der Erde. Weichelt schickt seinen Helden auf eine atemlose Jagd durch Zeiten und Welten, bringt die Aliens in unser Sonnensystem und sogar nach München Downtown.

Steve Lombard – Die Erweckung“ ist der Auftakt einer mindestens dreiteiligen Reihe. Das zweite Buch ist bereits in Arbeit. „Schon als Kind wollte ich Geschichten schreiben, hatte aber nie die Zeit dafür“, erzählt Weichelt, der in Erdweg bei Dachau eine Firma für 3D-Visualisierungen und Filmproduktion leitet. „Der Trick ist, sich die Zeit einfach zu nehmen. Der erste Band ist dann innerhalb von zwei Jahren entstanden.“ Der erste Band „Steve Lombard – Die Erweckung“ ist jetzt erschienen und als gebundene Ausgabe, Taschenbuch und E-Book erhältlich.

Zum Autor: Stefan Weichelt, 1967 in München geboren, lebt in Erdweg bei Dachau und leitet eine Firma für 3D-Visualisierungen, Animationen und Filmproduktion. Erste Schreiberfahrungen sammelte er als Teenager, wandte sich dann aber den bewegten Bildern zu, um seinen Drang zum Geschichtenerzählen zu stillen. Zum Schreiben kehrte er 2017 zurück und verfasste nach und nach das erste Manuskript zu seiner Science-Fiction-Reihe „Steve Lombard“.  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.