Beetplanung leicht gemacht - mit der alphabeet-App

alphabeet begleitet HobbygärtnerInnen durch die Gartensaison - im Winter beginnt die Planungsphase

alphabeet: Beetplanung leicht gemacht
(lifePR) ( Stuttgart, )
Beetplanung kann ganz schön kompliziert sein: Welche Pflanzen vertragen sich nebeneinander? Wann säe ich aus und wie viel Ernte kann ich wann erwarten? Die neue Software alphabeet beantwortet nun all diese Fragen.

Während zahlreiche HobbygärtnerInnen momentan die letzte Ernte einfahren und ihr Beet winterfest machen, denken einige schon voraus an die nächste Saison. Gartenprofis wissen: Je besser die Planung im Winter, desto erfolgreicher die Ernte im Sommer.

Genau dabei hilft die neue App alphabeet. Sie unterstützt HobbygärtnerInnen bei der Beetplanung, indem sie optimale Pflanzzeitpunkte und gute Pflanznachbarn empfiehlt. Anfänger können auch einen der vorgefertigten Beetpläne in alphabeet auswählen und sich dann mit praktischen Tipps durch die gesamte Saison begleiten lassen. Neben einem umfassenden Pflanzenlexikon ist auch eine Krankheits- und Schädlingsbibliothek enthalten.

Der grüne Daumen für alle HobbygärtnerInnen

alphabeet ist dabei nicht einfach ein Nachschlagewerk. Es gibt den HobbygärtnerInnen individuelle Ernteprognosen und Anweisungen zu Fruchtfolgen - je nach Bedingungen des Beets und der Wetterlage vor Ort. Möglich macht das ein intelligenter Software-Algorithmus, der eigens für die App entwickelt wurde.

Hinter dem Projekt steckt das Stuttgarter Startup farmee. Die drei Gründer Steffen Abel, Florian Haßler und Jens Schmelzle wollen Menschen helfen, eigene Lebensmittel anzubauen. “Viele junge Menschen wünschen sich eine engere Verbindung zu ihrer Nahrung, doch wissen nicht, wie sie selbst ein Beet anlegen”, so Haßler. “Bei unseren Großeltern war es noch völlig normal, eigenes Gemüse im Garten zu haben. Wir wollen mit alphabeet helfen, dass dieses Wissen nicht verloren geht.”

Unterstützt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt unterstützt alphabeet mit ihrem neuen Förderprogramm “Green Start-up”. Unter 25 Bewerbern wurden bundesweit die besten vier Startups für die erste Förderrunde ausgesucht. Hier gelangen Sie zur Pressemeldung der DBU: https://www.dbu.de/123artikel38363_2442.html

Die Software kann unter folgendem Link kostenlos ausprobiert werden: www.alphabeet.org
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.