Mittwoch, 25. April 2018


Shoppen für das Klima: Erste Filiale von ‚2050 – Dein Klimamarkt‘ eröffnet in Bremen

Neues Edutainment-Projekt von energiekonsens vermittelt klimafreundliche Einkaufstipps in direkter Nachbarschaft

Bremen, (lifePR) - Ein Pop-up-Laden für klimafreundliches Einkaufen eröffnet heute im Lloydhof Bremen. Im Angebot findet sich vieles, was das Herz begehrt: vom extra kleinen Notebook oder Smartphone, über Handtaschen, Shirts und Jeans bis hin zu regionalen Waren wie Milch, Wurst oder Komposterde. '2050 - Dein Klimamarkt' lädt vom 12. März bis zum 24. April 2013 Bürgerinnen und Bürger zum Shoppen in Bremens Innenstadt ein. Die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens stellte Bremens neuestes Edutainment-Projekt auf die Beine, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit 275.000 Euro. Es zeigt Umweltwirkungen des eigenen Konsumverhaltens auf und gibt am Ende praktische Einkaufstipps, die zum Klimaschutz beitragen. Der Clou dabei: Die detailgetreue Ausstattung des temporären Supermarkts besteht komplett aus umweltfreundlicher, wiederverwendbarer Pappe.

Das Besondere an '2050 - Dein Klimamarkt' ist, dass er direkt zu den Menschen in die Stadtteile kommt. energiekonsens setzt dabei auf die Neugier von Quartiersbewohnerinnen und -bewohnern und verwandelt leerstehende Ladenlokale dank Zwischenzeitnutzung und Veranstaltungsangeboten in lebendige Erlebnisräume mit einer imaginären Klimaschutzwelt. Bei einer Shopping-Tour entlang der Regale füllen die Besucher ihren Warenkorb mit alltäglichen Gebrauchsgütern. An der Kasse gibt es dann die Quittung - allerdings nicht in Euro sondern mit CO2-verringernden Handlungsempfehlungen für fast jede Lebenslage. Der erste Einkäufer war Bremens Umweltsenator Dr. Joachim Lohse: "Bremen beweist hiermit erneut seinen Einfallsreichtum bei der Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz. '2050 - Dein Klimamarkt' zeigt, wie wichtig das Handeln und die Verantwortung jedes Einzelnen in der Gesellschaft ist, wenn wir unseren Alltag zukunftsfähig gestalten wollen."

Der Pop-up-Laden aus Pappe bietet Waren aus verschiedenen Konsumbereichen - angefangen bei Lebensmitteln und Haushaltsartikeln, über Kleidung, Elektronik- und Baumarktprodukte, bis hin zu Möbeln oder Reisen. "Indem wir ganz anschaulich zeigen, was die volle Einkaufstasche aus Klimaschutzsicht wiegt, schärfen wir das Bewusstsein für ein Konsumverhalten, das langfristig zu geringeren CO2-Emissionen führen soll", erklärt Martin Grocholl, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur anlässlich der Eröffnung. "Dank der lokalen Standortstrategie bieten wir darüber hinaus praktische, klimafreundliche Einkaufstipps in direkter Nachbarschaft." '2050 - Dein Klimamarkt' ist ein weiteres Element der bereits seit 2010 erfolgreich laufenden Klimafreunde-Kampagne, mit der energiekonsens Bürger, Unternehmen und Institutionen in Bremen und Bremerhaven zu mehr Klimaschutz und zum Entdecken eigener Verbesserungsmöglichkeiten motiviert.

Das Edutainment-Konzept von '2050 - Dein Klimamarkt' überzeugte auch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), mit deren Projektmitteln '2050 - Dein Klimamarkt' realisiert werden konnte. "Uns gefällt die Idee, über das Erleben zum Verstehen zu gelangen. ,2050 - Dein Klimamarkt' ist eine gute Methode, um sowohl die Gefahren eines schnellen, gedankenlosen Konsums, als auch positive Handlungsalternativen ohne erhobenen Zeigefinger praktisch aufzuzeigen. Durch das umfassende Rahmenprogramm, das Interessierte zum Beispiel in Diskussionsrunden oder Filmvorführungen für einen nachhaltigen Konsum sensibilisiert, leistet der Klimamarkt auch einen Beitrag zum 'Gemeinschaftswerk Energiewende'", so DBU-Expertin Verena Exner, die den Klimamarkt gemeinsam mit Senator Lohse eröffnete. "Im Übrigen werden indirekt auch die Hersteller der Produkte erreicht, die letztlich auch ein nachhaltiges Warenangebot mit geringstmöglicher Kohlendioxid-Belastung schaffen müssen", ergänzte sie.

Zwei Jahre lang tourt '2050 - Dein Klimamarkt' durch neun Bremer Stadteile bis nach Bremerhaven, Bad Zwischenahn und zum Kirchentag in Hamburg. Für jeden Standort sucht energiekonsens lokale Akteure wie Kaufleute, Gastronomen, Verein oder Verbände sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich mit eigenen Veranstaltungsideen einbringen möchten. Darüber hinaus können sich Geschäfte im Einkaufsführer eintragen lassen, Schulklassen und andere Interessierte können Führungen oder Vorträge buchen. Infos zum Veranstaltungsprogramm und Tourplan unter www.klimamarkt2050.de

'2050 - Dein Klimamarkt' ist ein Projekt der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens im Rahmen der Kampagne Klimafreunde, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und unterstützt von Bremens Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, ADFC Landesverband Bremen, Bremer Umwelt Beratung, BUND Landesverband Bremen und Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung. Ansprechpartnerin bei energiekonsens ist Janina Schultze, Tel. 0421/37 66 71-57 oder schultze@energiekonsens.de.

‚2050 – Dein Klimamarkt‘
12.03. – 24.04.2013 | Lloydhof/Ansgaritorstraße | 28195 Bremen
Öffnungszeiten | Montag – Samstag 10:00 – 19:00 Uhr | Eintritt frei
www.klimamarkt2050.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer