Informationstechnologie: Datenberge bewältigen

Donau-Universität Krems startet Weiterbildungsprogramm im Bereich Visual Analytics

(lifePR) ( Krems, )
An der Donau-Universität Krems wird seit zwei Jahren auf dem jungen Wissenschaftsgebiet Visual Analytics geforscht. Jetzt startet dazu ein einzigartiges postgraduales Weiterbildungsprogramm, das Visualisierungs- und Analysemethoden vermittelt und damit das Zusammenspiel von Mensch und Computer optimiert. Visual Analytics kommt dort zum Einsatz, wo es darum geht, große Datenmengen auszuwerten und entsprechende Erkenntnisse daraus zu gewinnen wie etwa im Gesundheits- oder Finanzwesen, bei den Naturwissenschaften oder in der Umwelt- und Klimaforschung.

Das Department für Information und Knowledge Engineering (ike) an der Donau-Universität Krems hat sich auf den Forschungsbereich "Visual Anlaytics" spezialisiert. Interaktive Visualisierung und Datenanalyse stellen heute Schlüsseltechnologien dar, um Erkenntnisse aus großen Datenmengen herauszufiltern. Dabei werden die visuellen Fähigkeiten des Menschen und die enormen Verarbeitungsmöglichkeiten von Computersystemen verknüpft.

Mit Herbst 2008 nimmt das Department unter der Leitung von Silvia Miksch nun auch den Lehrbetrieb auf. Am 10. November startet das postgraduale Weiterbildungs-programm "Interactive Visualization and Data Analysis". Das neue und bis dato einzigartige Programm in diesem Bereich kann in drei Formaten bis zum Masterabschluss absolviert werden. Die Lehrgänge vermitteln, was Visual-Analytics-Methoden leisten und wie sie eingesetzt werden können.

Das Potenzial für die Anwendung von Visual-Analytics-Methoden ist aus Sicht der WissenschaftlerInnen groß und damit auch der Bedarf für Lehrprogramme gegeben. "Angesprochen sind Personen, die große und komplexe Datenmengen analysieren und interpretieren müssen, Materialien für EntscheidungsträgerInnen ausarbeiten, sowie EntwicklerInnen von Systemen aus unterschiedlichen daten- und informations-intensiven Wirtschafts- und Wissenschaftsbereichen", beschreibt Lehrgangsleiter Mag. Alexander Schratt die Zielgruppe des neuen Programms.

Anwendungsfelder sind etwa das Gesundheitswesen, die technischen und die Naturwissenschaften, das Finanzwesen oder die Automobilindustrie. Die visuelle Datenanalyse kann aber auch bei ganz spezifischen Fragestellungen für kleinere und mittlere Unternehmen angewendet werden. Zum Beispiel zur Verbesserung der Marketingstrategie beziehungsweise zur Analyse der Leistungsfähigkeit oder Fehleranfälligkeit der Produktpalette.

Durch die intensive Forschungsarbeit, die am Department geleistet wird, bestehen enge Kontakte sowohl zur internationalen Scientific Community als auch zu PartnerInnen in der Wirtschaft. Führende nationale und internationale ExpertInnen aus Wissenschaft und Industrie werden in den neuen Lehrgängen dementsprechend den aktuellen Stand der Forschung vermitteln und neueste Technologien im Bereich der interaktiven Visualisierung und Datenanalyse präsentieren.

Interactive Visualization and Data Analysis
Master of Science - MSc (5 Semester inkl. Master-These)
Akademische/r Experte/in (2 Semester inkl. Projektarbeit)
Certified Program (1 Semester)

Teilzeit-Studium, berufsbegleitend
Unterrichtssprache: Englisch

Veranstalter: Department für Information und Knowledge Engineering (ike)
Start: 10. November 2008

Weitere Informationen unter www.donau-uni.ac.at/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.