Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 16970

Deutscher Schwerhörigenbund e.V. – Woche des bürgerschaftlichen Engagements 14. – 23. September 2007

Berlin, (lifePR) - Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Horst Köhler hat am 14. September zum dritten Mal die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland begonnen, die bis zum 23. September 2007 gehen wird. Der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. (DSB) beteiligt sich mit seinem diesjährigen Bundeskongress in Nürnberg an den Aktionen, denn auch wir meinen: Engagement macht stark! In verschiedenen Organisationen engagieren sich mehr als 23 Millionen Menschen in Deutschland ehrenamtlich.

Ziel der Woche ist es, das freiwillige Engagement zu würdigen und für eine aktive Mitgestaltung des gesellschaftlichen Miteinanders zu werben, ebenso als Netzwerk zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements beizutragen. Nähere Infos zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements können Sie unter www.engagement-macht-stark.de abrufen.

Vom 20. - 23. September 2007 findet unter dem Motto "Chancengleichheit - auch für Hörgeschädigte" in Nürnberg der Bundeskongress des Deutschen Schwerhörigenbundes statt. Tagungsstätte ist das Gemeinschaftshaus Nürnberg - Langwasser im Südosten der Stadt unmittelbar am Frankenzentrum in Langwasser. Dort werden alle Aktivitäten und Veranstaltungen stattfinden, zu denen jedermann herzlich eingeladen ist. Das aktuelle Programm finden Sie unter http://www.schwerhoerigen-netz.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Deutscher Schwerhörigenbund e.V.

Der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. (DSB) ist eine der großen Behinderten-Selbsthilfe-Organisationen in der Bundesrepublik Deutschland und zugleich auch eine der ältesten. Der erste örtliche Verein wurde im Jahre 1901 von Freifrau Margarethe von Witzleben in Berlin gegründet. Der DSB vertritt als bundesweit arbeitende Selbsthilfeorganisation die Interessen schwerhöriger und ertaubter Menschen in sozialer, medizinischer, technischer und rechtlicher Hinsicht. Er ist als Verband ehrenamtlich aktiv.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer