Corona: Gesundheitsterminals als "Bollwerk" vor risikoreichem Erstkontakt

Digitale Servicestation als erster Anlaufpunkt zum Infektionsschutz für das wertvolle medizinisches Personal

Das Gesundheitsterminal der DeGIV. (lifePR) ( Kamp-Lintfort, Leipzig, )
Digitale Interaktion hat den aktuell unschätzbaren Vorteil ohne Kontakt zu Menschen zu funktionieren. Auch wenn das Smartphone als permanent in der Hand und nah am Mund verwendetes Gerät als Keimschleuder gilt, ist das heute immer noch besser als das persönliche Gespräch. Aber wie die Patienten in Krankenhäusern, in medizinischen Corona-Zentren oder den Gesundheitsämtern am besten schon vor der Eingangstür in einen digitalen Prozess bekommen? Wie die Menschen zu Ihren Symptomen oder Ihren letzten Kontaktpersonen oder Urlaubsorten befragen, die keine Technik besitzen oder bedienen können? Wie daraus einheitliche Meldebögen oder Zuordnungen zu Krankenkassen zur Abrechnung hinbekommen?

Das und noch viel mehr kann das Gesundheitsterminal der DeGIV GmbH leisten. Aber als Wichtigstes: es braucht vor dem Eingang im Zelt oder Container nicht mehr als nur eine Steckdose. Alles dahinter passiert in der von der DeGIV überwachten und definierten Digitalwelt ohne Verwendung des öffentlichen Internets. Auch wenn zu diesen Zeiten Datenschutz von untergeordneter Bedeutung sein mag, sollte man für bessere Zeiten Tür und Tor gegen spätere Schäden und Missbrauch geschlossen halten.

Die DeGIV stellt alle bereits heute verfügbaren Lager-Geräte sowie die eigenen Testgeräte für den Einsatz als Schutzwall vor dem ersten Arztkontakt zur Verfügung. Die Inbetriebnahme ist innerhalb von wenigen Tagen möglich.

Interessenten melden sich bitte unter info@gesundheitsterminal.de oder direkt bei unseren Fachberatern unter der Rufnummer 02842-93299-20 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.