Dachdeckerhandwerk: Mayener Meisterwoche findet 2021 nicht statt

Die Mayener Meisterwoche wird jährlich von rund 500 Teilnehmern besucht (Archivfoto Meisterwoche 2020/Quelle: BBZ)
(lifePR) ( Karlsruhe, )
Die Mayener Meisterwoche des Dachdeckerhandwerks ist eine schon traditionelle Veranstaltung für ehemalige Mayener Dachdeckerfachschüler, Unternehmer aus Handwerk, Fachhandel und Industrie, Bauplaner sowie Architekten.

Angesichts der aktuellen Infektionszahlen ist für die Macher der Mayener Meisterwoche klar: Diese kann im Januar 2021 nicht stattfinden. Auch wenn mittlerweile das virtuelle Miteinander geübt ist, habe man sich entschieden, die Veranstaltung komplett ausfallen zu lassen, also weder in hybrider noch in digitaler Form durchzuführen.

Dieses Event im Herzen der Eifel lebt vor allem von dem Miteinander, dem Netzwerken und dem intensiven persönlichen Austausch. Und das funktioniere dann eben doch nur auf einer Präsenzveranstaltung, vor allem, wenn man bedenkt, dass regelmäßig mit rund 500 Teilnehmern gerechnet wird, erklärt Ulrich Sparrer, Vorsitzender des Berufsbildungswerks des Deutschen Dachdeckerhandwerks (BBW). Die Entscheidung sei nicht leichtgefallen, ergänzt Artur Wierschem, Vorsitzender des Vereins ehemaliger Mayener Dachdecker-Fachschüler (VEM). Aber in diesen Zeiten verbiete sich eine solch große Veranstaltung ganz einfach.

Auch die Jahreshauptversammlungen des BBW sowie des VEM werde man zum üblichen Zeitpunkt nicht durchführen können. Dafür plane man für 2022 wieder eine Mayener Meisterwoche im gewohnten 3-Tage-Umfang mit zahlreichen Fachbeiträgen rund ums Dachdeckerhandwerk.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.