Echter Ökostrom und mehr Energieeffizienz für die Energiewende

Energiesparclub-Themenspezial über Ökostrom und Stromsparen / Online-Ratgeber zu Stromverbrauch und Anbieter-Wechsel / Tipps für wirklich grünen Strom

(lifePR) ( Berlin, )
Vor einem Jahr erlebte Ökostrom in Deutschland einen beispiellosen Boom. In den Wochen nach der Atomkatastrophe von Fukushima stieg die Nachfrage stark an. Viele Energieversorger haben darauf reagiert: Ökostrom bieten inzwischen auch die meisten örtlichen Grundversorger an. Mittlerweile gibt es fast 800 Anbieter. Doch Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom. Darauf macht ein neues Themenspezial auf www.energiesparclub.de aufmerksam.

Die Verbraucher-Kampagne der gemeinnützigen co2online GmbH informiert darüber, wie Verbraucher echten Ökostrom von Mogelpackungen unterscheiden können. Außerdem gibt es Tipps für einen effizienten Umgang mit Strom. "Denn nur mit mehr Energieeffizienz ist die angestrebte Energiewende realisierbar. Geht der Stromverbrauch zurück, können veraltete und klimaschädliche Kraftwerke früher abgeschaltet werden", sagt co2online-Geschäftsführerin Tanja Loitz. "Jeder Verbraucher kann mit einfachen Mitteln einen wichtigen Beitrag für die Energiewende leisten - und damit sofort zu Hause anfangen.

Kostenlose Online-Ratgeber für Stromverbrauch

Das persönliche Sparpotenzial zeigt der Ratgeber "StromCheck express" auf www.energiesparclub.de. In weniger als einer Minute finden Verbraucher heraus, wie sie im Vergleich zu anderen stehen. Im nächsten Schritt können sie zu einem Anbieter für echten Ökostrom wechseln. Für alle, die es genauer wissen wollen, bietet der Energiesparclub mit dem kostenlosen Energiesparkonto das passende Werkzeug: Das Online-Haushaltsbuch für Energie sorgt für Überblick beim Verbrauch von Strom, bewertet die eingegebenen Daten und schlägt passende Sparmaßnahmen vor.

"Neben mehr Energieeffizienz ist der Wechsel zu echtem Ökostrom entscheidend für die Energiewende", sagt Jörg Heidjann, Geschäftsführer des Verbraucherportals Stromauskunft.de. "Denn nur dann können die Verbraucher sicher sein, dass ihr Geld in den Ausbau erneuerbarer Energien fließt und nicht in Kohle- oder Atomkraftwerke." Deswegen unterstützt Stromauskunft.de das Themenspezial des Energiesparclubs.

Zu erkennen ist grüner Strom am einfachsten an zwei Auszeichnungen: am "ok-power-Gütesiegel" und am "Grüner Strom-Label". Den höheren Ansprüchen für echten Ökostrom genügen nur Anbieter, die unabhängig von Großkonzernen sind, ausschließlich grünen Strom vertreiben und außerdem die Eigenerzeugung fördern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.