Lebenshilfe begrüßt kleineren Schwerbehindertenausweis

(lifePR) ( Berlin, )
Schon seit Jahren fordert die Bundesvereinigung Lebenshilfe einen kleineren und vereinfachten Schwerbehindertenausweis. Nun hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen Neuentwurf im Scheckkartenformat vorgelegt, den der Lebenshilfe-Bundesvorsitzende Robert Antretter ausdrücklich begrüßt. Immer wieder hatte er sich in Briefen und persönlichen Gesprächen mit Ministern für die Abschaffung des alten Papierausweises eingesetzt. Antretter: "Ich hoffe sehr, dass Menschen mit Behinderung den neuen Ausweis noch in diesem Jahr beantragen können."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.