Barthle: Bund investiert 16,9 Millionen Euro in B 38

Feierlicher Spatenstich der Ortsumgehung B 38, Ortsumgehung Impflingen

(lifePR) ( Berlin, )
Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute mit dem ersten Spatenstich die Bautätigkeiten für die Ortsumgehung Impflingen an der B 38 feierlich gestartet.

Norbert Barthle: „Bis Ende 2020 wollen wir die rund 3 Kilometer lange und 16,9 Millionen Euro teure Ortsumfahrung der B 38 für Impflingen in Betrieb nehmen. Damit nähern wir uns einem weiteren wichtigen Etappenziel: Einer leistungsfähigen Verbindung zwischen Bad Bergzabern und Landau."

Die prognostizierte Verkehrsstärke für 2020 für die B 38 beträgt rund 20.000 Fahrzeuge am Tag, wovon dann rund 17.000 Fahrzeuge die neue Ortsumgehung nutzen. Dies bedeutet, dass die Ortsgemeinde Impflingen zukünftig von über 80 Prozent des Verkehrs entlastet wird und sich wieder zu einem lebenswerten Ortsmittelpunkt entwickeln kann.

„Der Neubau der Ortsumgehung Impflingen ist ein wichtiger Schritt, die Leistungsfähigkeit der B 38 weiter zu stärken und zugleich die Wohn- und Lebensqualität in der dann vom Durchgangsverkehr entlasteten Gemeinde deutlich zu erhöhen", betonte Norbert Barthle heute in Rheinland-Pfalz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.