Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 14884

ILWI/BLL-Seminar Claims und Seminar Anreicherung / Nahrungsergänzung

Bonn, (lifePR) - Das Institut für Lebensmittelwissenschaft und -information GmbH (ILWI) führt in Zusammenarbeit mit dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) am 29. und 30. Oktober 2007 die Seminare „Claims“ und „Anreicherung/Nahrungsergänzung“ durch. Veranstaltungsort ist das Wissenschaftszentrum Bonn.

Über dreieinhalb Jahre nach Vorlage des Verordnungsvorschlages der Kommission ist die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel (Claims-Verordnung) am 30. Dezember 2006 im Amtsblatt der EU veröffentlicht worden. Seit dem 1. Juli 2007 findet sie Anwendung. Wer erwartet hatte, mit der neuen Verordnung seien alle Fragen zu nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben bei Lebensmitteln gelöst, sieht sich getäuscht. Konkrete Vorgaben macht die Verordnung bisher nur für nährwertbezogene Angaben, für die der Anhang detaillierte Verwendungsbedingungen enthält. Für gesundheitsbezogene Angaben hingegen gelten grundsätzlich die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen fort. Im Übrigen gibt es eine Vielzahl von Übergangsvorschriften.

Im Seminar Claims am 29.10.2007 werden neben den wichtigsten Regelungsinhalten und Interpretationsansätzen, die Praxisrelevanz der neuen Vorschriften, die Zulassungsverfahren und -bedingungen sowie die aktuellen Überlegungen zu Nährwertprofilen und zur Artikel 13-Liste gesundheitsbezogener Angaben thematisiert.

Zeitgleich mit der Claims-Verordnung ist die Verordnung (EG) Nr. 1925/2006 über den Zusatz von Vitaminen und Mineralstoffen sowie bestimmten anderen Stoffen zu Lebensmitteln, die so genannte Anreicherungs-Verordnung, diskutiert und verabschiedet worden. Sie ist ebenfalls am 30. Dezember 2006 im Amtsblatt der EU veröffentlicht worden ist und findet seit dem 1. Juli 2007 Anwendung.

Das Seminar Anreicherung/Nahrungsergänzung am 30.10.2007 beinhaltet u. a. die Regelungsinhalte der Anreicherungs-Verordnung sowie Abgrenzungsfragen von angereicherten Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln zu Arzneimittel und neuartigen Lebensmitteln. In beiden Fällen wird ausreichend Raum für Fragen aus der Praxis sein.

Die Teilnahmegebühr beträgt 350 Euro, zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, pro Seminar. Bei Buchung beider Seminare wird die Teilnahmegebühr auf insgesamt 600 Euro zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer reduziert. Detaillierte Informationen sowie das Programm finden Sie unter:
http://www.bll.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V.

Der BLL ist der Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Ihm gehören ca. 500 Verbände und Unternehmen der gesamten Lebensmittelkette – Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und angrenzende Gebiete – an.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer