Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf

Ausdauersportlern wie Marathonläufern und Triathleten hilft die Bowen Technik bei der Entspannung und Regeneration

Bowtech wird in Deutschland bei Sportlern erfolgreich angewandt. Vor und nach Wettkämpfen hilft es zur Entspannung und Regeneration, bei Sportverletzungen unterstützt es den Heilungsprozess.  (Bildnachweis: BOWTECH Deutschland e. V.) (lifePR) ( Limeshain, )
Marathonläufe haben jetzt im Spätsommer Hochkonjunktur. Bis Dezember 2016 verzeichnet Planet-Marathon.de 110 offiziell ausgeschriebene Läufe, knapp 60 davon alleine im August und September. Auch wenn die meisten Läufer das Ziel erreichen, geht es für die Ausdauersportler vor allem darum, ihren Lauf möglichst beschwerdefrei zu absolvieren.

Um Muskeln und Psyche vor einem Wettkampf zu entspannen, nutzen immer mehr Profisportler und Amateure die Vorteile der Original Bowen Technik (kurz: Bowtech). Die ganzheitliche Entspannungsmethode wird in der Wettkampfvorbereitung ebenso angewendet wie in der Erholungsphase nach einem anstrengenden Wettbewerb, im Training sowie nach Sportverletzungen. „Da viele Läufer und Triathleten ihren Sport im Leistungsbereich mit 15 und mehr Wochentrainingsstunden betreiben, sollte der Sportler auch zwischen den Trainingseinheiten auf eine schnelle Regeneration achten“, empfiehlt die Bowtech-Practitionerin und Ernährungsberaterin Beatrix Dippold. Die gelernte Arzthelferin hat sich auf Bowtech-Anwendungen im Sportbereich spezialisiert und betreut Sportler vor, während und nach Wettkämpfen.

Bowtech ist eine sanfte, ganzheitlich wirkende Muskel- und Bindegewebsanwendung. Mit gezielten Griffen werden die körpereigenen Kräfte aktiviert, die Muskeln entspannen sich und das Nervensystem wird ausbalanciert. „Mit den Bowtech-Griffen können wir die Anspannung lockern, ohne die für einen schnellen Lauf notwendige Körperspannung abzubauen,“ erklärt Dippold die Wirkungsweise. Ideal ist Bowtech aber auch nach dem Lauf, wenn es darum geht, die verhärtete Muskulatur zu lockern, die Lymphe anzuregen und damit die Regenerationszeit zu verkürzen. Und nach Sportverletzungen unterstützt Bowtech den Rehabilitationsprozess.

Robyn Wood, Bowtech Senior Ausbilderin aus Australien, betreut seit vielen Jahren Leistungssportler aus dem Bereich des Ausdauersports (Marathon, Schwimmen, Fahrrad, Laufen) sowie Golf- und Tennisspieler. Ihr Wissen und ihre Erfahrung gibt sie weltweit in spezialisierten Seminaren an die Bowtech Practitioner weiter. Ausbildungsschwerpunkte sind vor allem: die körperlichen Anforderungen bei Sportlern, der Elektrolythaushalt, Sportverletzungen, Trainingsbesonderheiten, Dehnübungen und Ausgleichssport; aber es werden auch spezifische Bowtech-Grifffolgen gezeigt, die für Sportler der einzelnen Disziplinen hilfreich sind.

Ein besonderes Augenmerk richtet der Kurs „Bowtech für Sportler“ auf die Leistungssportler, insbesondere ihre Betreuung vor dem Wettkampf. „Hier entspannt Bowtech nicht nur die wichtigen Muskeln und sorgt für einen ausgeglichenen Körper, sondern hilft in ganz besonderer Weise, dass sich die Sportler mental entspannen und Wettkampfangst vor dem Start minimieren können“, betont Kursteilnehmerin Regina Fischer. Nach dem Wettkampf und in anstrengenden Trainingsvorbereitungsphasen werden die Sportler durch Bowtech in ganzheitlicher Weise unterstützt. So kann der Körper schneller und besser regenerieren.

Nach Sportverletzungen hilft Bowtech in besonderer Weise, den Heilungsprozess zu unterstützen. Je schneller Bowtech-Griffe nach einer Sportverletzung unterstützend eingesetzt werden können, desto besser verläuft der Rehabilitationsprozess. Das gilt natürlich für Profis wie für Amateure. Letzteren empfiehlt Beatrix Dippold: „Hier sollte bei der Behandlung auch der Beruf und Alltagsablauf berücksichtigt werden, damit der Athlet die Freude am Training und Wettkampf behält.“ Denn nach dem Wettkampf ist bekanntlich vor dem Wettkampf.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.