Neuer Trend im Onlinehandel: direkt beim Hersteller einkaufen

Haben Verkaufsplattformen wie Amazon überhaupt ein Interesse daran, die Kunden vor falschen Versprechungen oder manipulierten Bewertungen zu schützen?

(lifePR) ( Schöffengrund, )
Auf Amazon werden Ohrkerzen verkauft und die meisten der Bewertungen beziehen sich auf eine Schlafmaske. Auf diese Weise wurden „echte“ und über Jahre gesammelte Bewertungen mit einem brandneuen Artikel verknüpft und Amazon merkt nichts. Und den meisten Kunden entgeht vielleicht, dass sie gerade ein Produkt kaufen, das gar nicht zu den vielen tollen Bewertungen passt.
Und natürlich ist für Kunden nicht zu erkennen, ob die Bewertung bezahlt wurde. Manche Anbieter erstatten ihren Kunden den Einkaufspreis, wenn diese eine 4-5-Sterne-Bewertung verfassen. Das ist ein gängiges Verfahren, seit es technisch möglich ist, sogenannte Fake-Accounts von Bewertungen auszuschließen. Als Kunde hat man jedoch auch hier keine Chance, die Manipulation zu erkennen.

Biosun verkauft Ohrkerzen in einer kleinen Marktnische, die für Amazon vielleicht keine große Bedeutung hat. Nur so ist es zu erklären, dass Anbieter aus Fernost über Inhaltsstoffe und Wirkungen der angebotenen Ohrkerzen falsche Aussagen treffen dürfen.

Verkäufer aus aller Welt bieten über Amazon ihre Ware im deutschen Markt an. Und natürlich sollten die Anbieter ihre Angebote korrekt beschreiben und nichts dazu erfinden. Amazon kontrolliert die Aussagen aber nicht oder nicht sinnvoll. Und bei Bekanntwerden solcher Betrügereien werden Sanktionen nicht wirksam durchgesetzt. Fehlen Amazon die technischen Möglichkeiten, manipulierte Bewertungen zu erkennen oder fehlt das Interesse, diese Betrügereien zu ahnden?

Fakt ist: Auch bei erschlichenen Verkäufen verdient Amazon kräftig mit..

Und die Kunden? Die wollen sich nicht betrügen lassen. Immer häufiger kaufen sie direkt beim Hersteller, wenn dieser einen Onlineshop hat. Unabhängige Bewertungsplattformen wie Trusted Shops sorgen für Vertrauen und echte Empfehlungen.

Biosun Ohrkerzen hat einen deutlichen Zuwachs im Onlineshop festgestellt. Seit dem großen Amazon-Boom vor ein paar Jahren, hat die große Plattform zwar nicht an Bedeutung verloren.
Der eigene Online-Shop lief damals nur noch nebenbei. Aber neuerdings wachsen hier die Umsätze wieder. Kunden schätzen den Direkt-Vertrieb und den persönlichen Kontakt zum Service-Team, weil man hier noch gute Beratung zu den Produkten bekommt.

Ein Trend, der sich fortsetzen sollte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.