Baubeginn für neues Dachdecker-Lehrlingswohnheim

Kompetenzzentrum Dachtechnik Waldkirchen e. V. eröffnet mit dem symbolischen Spatenstich den Bau des neuen Lehrlingswohnheims für die Überbetriebliche Ausbildung am Standort Waldkirchen

waki_24042017(62).jpg
(lifePR) ( München, )
Den symbolischen Spatenstich übernahmen mit vereinten Kräften (Foto S. 3, v. li.: Alex Sonnleitner (Architekturbüro SSP), Thorsten Meyerhöfer (Kfm. Leiter LIV Bayern u. Projektleiter Neubau), A. Ewald Kreuzer (Landesinnungsmeister und Vorsitzender KPZ e. V.), Markus Büttner (Bau GmbH Alois Pauli), Landrat Sebastian Gruber, Bürgermeister Heinz Pollak, Alois Atzinger (Direktor Raiffeisenbank am Goldenen Steig Waldkirchen), Barbara Bichler (Staatl. Bauamt Passau), Hans Jürgen Wellnhofer (stv. Geschäftsführer der Region Süd der BG BAU).

Wenn alles planmäßig läuft, werden Bayerns Dachdecker-Lehrlinge ab dem Ausbildungsjahrgang 2018/2019 bereits die neuen Räume beziehen können. Darauf „baut“ das Kompetenzzentrum Dachtechnik Waldkirchen e. V. (KPZ) als Bauherr des neuen Lehrlingswohnheims.

Gleich zum Auftakt des Spatenstichs am Montag, den 24. April 2017 stellte Landesinnungsmeister und KPZ-Vorsitzender A. Ewald Kreuzer klar, dass es eigentlich ein Schaufelstich ist – denn Spaten sind was für Gärtner und Gartler.

Zu den Gästen an diesem Tag zählten auch Vertreter der bayerischen Dachdecker-Innungen, die den großen Augenblick für die Zukunft ihres Gewerkes persönlich miterleben wollten.

Kreuzer hatte noch einmal die Phasen von der Planung bis zum Baustart Revue passieren lassen: 2012 fanden die ersten Gespräche mit dem Landkreis Freyung-Grafenau statt, 2013 wurde bereits eine Machbarkeitsstudie erstellt, Anfang 2016 wurden die Anträge eingereicht, im September des gleichen Jahres das Grundstück von der Stadt Waldkirchen erworben – und endlich am Montag, den 6. März 2017, wurde die Baustelle neben dem bestehenden Wohnheim eingerichtet.

Freyung-Grafenaus Landrat Sebastian Gruber betonte den sehr gut funktionierenden Austausch von Informationen zwischen dem Bauherren KPZ Dachtechnik e. V. und dem Landkreis. Den Tag des Spatenstichs bezeichnete er als „Freudentag für die Region und den Landkreis“. Gruber dankte den bayerischen Dachdeckern für ihre Verbundenheit zu Waldkirchen und dem Landkreis.

Auch Waldkirchens Bürgermeister Heinz Pollak freute sich, dass Bayerns Dachdecker in seiner Stadt investieren und Waldkirchen auch künftig treu bleiben. Das neue Wohnheim gehört zu den größten Projekten, die in der Stadt am Goldenen Steig derzeit realisiert werden.

Bevor nun der Spatenstich, der eigentlich ein Schaufelstich war, vollzogen wurde, überreichte A. Ewald Kreuzer als Vorsitzender des Präventionsausschusses der BG BAU dem ausführenden Rohbauunternehmen Pauli ein Poster der Berufsgenossenschaft, das auf die aktuelle Präventionskampagne hinweist.

Mit einer Bausumme von rd. 4,2 Mio. €, gefördert von Bund und Freistaat Bayern, wird das Wohnheim mit 24 Zweibettzimmern mit je 22 m2 Fläche und separatem Dusche-/WC-Raum entstehen. Weiterhin bietet es Freizeiträume, Mehrzweckräume, einen Clubraum sowie Übernachtungsmöglichkeiten für Betreuer und zwei Büros für die Heimleitung und Betreuung.

Insgesamt umfasst das Wohnheim 1.300 m2 Nutz- und Verkehrsflächen, verteilt über vier Etagen. Angepeilt werden vom KPZ e. V. jährlich 1.680 Übernachtungswochen. Dies entspricht einer Auslastung von 35 Wochen pro Jahr.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.