Friedrich Düll führt den Bayerischen Brauerbund

Friedrich Düll (lifePR) ( Freising, )
Friedrich Düll ist neuer Präsident des Bayerischen Brauerbundes.

Die Delegiertenversammlung des traditionsreichen Verbandes (gegr. 1880) wählte den 48-jährigen Unterfranken zum Nachfolger von Michael Weiß (Heimenkirch, Allgäu), der 10 Jahre an der Spitze der Standes- und Interessenvertretung der bayerischen Brauwirtschaft stand.

Friedrich Düll ist 48 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern.

Er ist Inhaber der gleichnamigen Privatbrauerei im unterfränkischen Krautheim bei Volkach. Zur Brauerei gehören eine eigene Mälzerei sowie ein Brauereigasthof, den Friedrich Düll gemeinsam mit seiner Frau betreibt.

Friedrich Düll studierte von 1982-1987 Brauwesen und Getränketechnologie in Weihenstephan und schloss sein Studium als Diplom-Ingenieur ab. Nach praktischer Tätigkeit in Bremen trat er 1988 in den elterlichen Betrieb ein. Seit 1991 führt er das Unternehmen und ist seit 2000 alleiniger Inhaber der über 350 Jahre alten mittelständischen Traditionsbrauerei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.