Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 46270

Milch und Vieh, Butter und Käs'

3. Käsetag im Bauernhaus-Museum Wolfegg mit großem Handmäh-Wettbewerb

(lifePR) (Wolfegg, ) Im Bauernhaus-Museum Wolfegg findet am Sonntag, den 8. Juni 2008 von 10 bis 18 Uhr der 3. Käsetag statt. Vom Futter für das Milchvieh über eine Milchviehschau bis hin zur Verarbeitung der Milch zu Käse dreht sich an diesem Tag alles um den Herstellungsprozess von Käse. Ein großer Käsemarkt lädt zum Einkauf ein, Käse-Wein-Verkostungen bieten Genuss pur. Ein buntes Programm mit Vorführungen, Bühnenprogramm, Gras- und Heuernte mit alten Landmaschinen und vielen Mitmachaktionen sorgen für einen erlebnisreichen Tag für die ganze Familie. Beim 3. Handmäh-Wettbewerb wird in verschiedenen Klassen um einen Pokal gekämpft.

Allgäuer Emmentaler oder Bio-Weichkäse, Bergkäse oder Frischkäse: Mehr als 25 Käsereien, von der Hofkäserei bis zur Molkerei aus dem Allgäu und Süddeutschland präsentieren ihre überwiegend in Handarbeit hergestellten Käsespezialitäten. Neben Käse aus Kuhmilch ist auch Schafs- und Ziegenkäse im Angebot. Bei Verkostungen können Unterschiede im Geschmack, der Herstellung und des Alters der einzelnen Käsesorten erschmeckt werden.

Ein Höhepunkt am Käsetag ist der 3. Handmähwettbewerb. Erwartet werden wieder viele Teilnehmer aus Oberschwaben, dem Allgäu und aus Vorarlberg, die auf den Museumswiesen ihr Können mit der Sense beweisen. Gemäht wird in vier Klassen: Frauen, Senioren, Junioren und Männer. Auch Prominente nehmen die Sense in die Hand und mähen um die Wette. Nachdem im letzten Jahr alle Pokale nach Vorarlberg gingen, wird mit Spannung erwartet, wer in diesem Jahr einen Pokal mit nach Hause nimmt. Mitmachen kann jeder, allerdings ist dafür eine Anmeldung im Bauernhaus-Museum Wolfegg unter 07527/95500 nötig.

Außerdem erhalten Museumsbesucher am Käsetag Einblicke in den langwierigen Prozess der Käseherstellung vom Gras für das Milchvieh über die Milchverarbeitung bis hin zum fertigen Käse: So zeigen die "Vorallgäuer Oldtimer Veteranen Wolfegg e.V." auf den Museumswiesen, wie früher mit Oldtimertraktoren und alten Landmaschinen Gras gemäht und Heu geerntet wurde. Ein Kupferkessel-Hersteller und weitere Handwerker führen altes Handwerk rund um Milchverarbeitung und Käseherstellung vor. Die "Rinderunion Baden-Württemberg" veranstaltet unter dem Motto "Rassevielfalt in Baden-Württemberg" eine große Milchvieh-Schau. Während der Vorstellung verschiedenster Rinderrassen aus der Region beantworten die Fachleute der Rinderunion Fragen wie: Welche Kuh bringt welchen Nutzen?.

Spätestens beim Schaubuttern und Schaukäsen auf der Bühne wird dann jedem Besucher klar, dass Käsen nicht nur Handwerk, sondern auch Kunst ist. Außerdem erleben die Besucher bei dem Bühnenprogramm inmitten des Käsemarktes Musik sowie Interviews mit Landwirten, Käsern und Molkereivertretern.

Die Stationen der Käseherstellung können auch bei einem Mitmachprogramm für die ganze Familie nachvollzogen werden: Beim Futter mähen für das Milchvieh gibt es auch zu erfahren, welches Tier wie viel Futter benötigt. Am Gummi-Euter wird gemolken, anschließend kann man buttern und Quark herstellen. Dabei wird erklärt, wie viel Milch für ein Päckchen Butter oder ein Kilogramm Käse notwendig ist oder wo die Unterschiede bei der Herstellung von Sauerrahm- oder Süßrahmbutter liegen. In der Holzwerkstatt können Kinder kleine Schubkarren bauen. Die Ökologischen Molkereien Allgäu (ÖMA) veranstalten einen Malwettbewerb unter dem Motto "Wer malt das schönste Milchvieh?.

Alle Besucher, die nach so vielem Schauen, Hinhören, Nachfragen und Mitmachen Appetit auf ein schmackhaftes Käsegericht haben, sind in der Museumsküche genau richtig: Die Landfrauen kochen Käsegerichte in großer Auswahl. Aber auch die Landzunge-Gastronomie und die Käserein selbst bewirten mit passenden Gaumenfreuden. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen.

Der 3. Käsetag wird vom SWR-Fernsehen begleitet. Ausgestrahlt wird der Bericht am 15. Juni 2008 ab 18.45 Uhr in der SWR-Sendung "Treffpunkt".

Weitere Informationen zum Käsetag im Internet unter www.kaesetag.de oder unter www.bauernhaus-museum.de
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer