asuco startet neue ZweitmarktZins-Emssionen

(lifePR) ( Oberhaching, )
.
- Erfolgsserie ZweitmarktZins wird mit neuer Publikums- und Privatplatzierung fortgesetzt
- ZweitmarktZins 20-2021 und 23-2021 pro mit attraktiven Ertragsaussichten von ca. 4,0 % bzw. 4,4 % Zinsen pro Jahr und einer Zusatzzinszahlung von 19,2 % bzw. 22,2 % nach 8 Jahren Laufzeit
- asuco erhält Reporting-Award 2021 für hervorragende Berichterstattung

Zum 01.10.2021 startet asuco die Platzierung für zwei neue Emissionen von Namensschuldverschreibungen der Erfolgsserie ZweitmarktZins. Die Publikumsemission ZweitmarktZins 20-2021 ermöglicht Privatanlegern ab einer Zeichnungssumme von 5.000 EUR zuzüglich 5 % Agio von den Vorteilen einer breit diversifizierten Investition in deutsche Immobilien zu profitieren. Institutionellen und semiprofessionellen Investoren steht hierfür im Rahmen einer Privatplatzierung die Serie ZweitmarktZins 23-2021 pro ab einer Zeichnungssumme von 200.000 EUR zuzüglich 3 % Agio offen. Die Vorgängeremissionen wurden vor einigen Wochen mit zusammen über 38 Mio. EUR deutlich über den Erwartungen geschlossen. Seit 2016 wurden mit 20 Publikums- und Privatplatzierungen der Serie ZweitmarktZins insgesamt rund 366 Mio. EUR platziert. „Die Serie ZweitmarktZins steht für eine beispiellose Kontinuität im Bereich der immobilienbasierten Vermögensanlagen und hat sich zu einer bewährten Alternative zu klassischen Immobilienanlagen entwickelt“ freut sich Robert List, vertriebsverantwortlicher Geschäftsführer der asuco über das starke Anlegerinteresse.

Mit den Einnahmen aus den beiden neuen Emissionen wird der Emittent die aktuell exzellenten Investitionschancen im Zweitmarkt für geschlossene Immobilienfonds wahrnehmen und das bestehende Portfolio weiter ausbauen. Dieses umfasst aktuell 305 verschiedene Zielfonds mit 441 Immobilien verschiedener Nutzungsarten von 55 Anbietern. Der durchschnittliche Vermietungsstand beträgt ca. 96 %. Anleger profitieren in Punkto Sicherheit von einer im Vergleich zu alternativen Immobilienanlagen unerreichten Streuung – krisenbedingte Leerstände einzelner Immobilien oder einzelne Mieterinsolvenzen bleiben für das Gesamtportfolio ohne spürbare Auswirkungen. Die Namensschuldverschreibungen sind mit einem Anspruch auf variable Zinsen ausgestattet. Anleger partizipieren so ab Einzahlung taggenau an sämtlichen Einnahmenüberschüssen, die der Emittent aus den Ausschüttungen und Liquidationsgewinnen eines in Deutschland wohl einzigartigen Portfolios an Immobilienbeteiligungen erzielt. Die gegenüber anderen Immobilienanlagen besonderen Chancen ergeben sich dabei vor allem aus den im Zweitmarkt realisierbaren günstigen Einkaufspreisen. Im mittleren Prognoseszenario beträgt die durchschnittliche Zinszahlung für die Publikums- und Privatplatzierung 4,0 % bzw. 4,4 % pro Jahr. Durch die 100%ige Beteiligung am Wertzuwachs des Portfolios während der Laufzeit wird am Ende der 8-jährigen Grundlaufzeit zudem eine Zusatzzinszahlung von 19,2 % bzw. 22,2 % prognostiziert. „Im aktuellen Umfeld mit Negativzinsen, einer anziehenden Inflation und unsicheren Aktienmärkten suchen Anleger nach Basisanlagen, die man während der vereinbarten Laufzeit sorgenfrei im Bestand halten kann und die gleichzeitig einen konstanten Vermögensaufbau ermöglichen.

Die Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins bieten überdurchschnittliche Renditechancen bei vergleichbar geringen Risiken“, zeigt sich Paul Schloz, für die Konzeption verantwortlicher Geschäftsführer der asuco vom Erfolg der neuen Emissionen überzeugt.

Für die transparenten sowie klaren und für jedermann verständlichen Lageberichte des Emittenten der Serie ZweitmarktZins hat asuco den Reporting Award 2021 erhalten. Die Auszeichnung durch den Brancheninformationsdienst EXXECNEWS honoriert damit die Anstrengungen der asuco, Anlegern im Rahmen der jährlichen Berichterstattung den Geschäftsverlauf und das Marktumfeld zu erläutern sowie eine Prognose über die weitere Entwicklung zu ermöglichen. Neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Lagebericht erhalten Anleger jährliche Geschäftsberichte, die in einer kurzen und einer ausführlichen Version verfügbar sind. Damit wird sowohl dem Informationsbedürfnis des Anlegers, der sich schnell einen Überblick verschaffen möchte, als auch dem Anleger, der an ausführlichen Informationen interessiert ist, nachgekommen. „Damit schaffen wir auch nach Zeichnung ein Höchstmaß an Transparenz und damit auch Vertrauen in die asuco – aus unserer Sicht ein Muss für Vermögensanlagen in Sachwerte“ erläutert Dietmar Schloz, der für strategische Fragen, Investitionen und das Portfoliomanagement verantwortliche Geschäftsführer der asuco.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.