Parabolantenne auf dem Balkon

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Das Vorhandensein eines Kabelanschlusses ist in der Regel ein sachbezogener Grund zur Versagung des Vermieters einer Genehmigung für eine Parabolantenne auf dem Balkon. Zur Zustimmung kann er laut ARAG dennoch verpflichtet sein, wenn die Antenne keine oder lediglich geringfügige optische Beeinträchtigung des Eigentums hervorruft (BGH, Az.: VIII ZR 207/04).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.