Gähnende Leere im Briefkasten

ARAG Experten über Ärger rund um den Briefkasten

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Rund 59 Millionen Briefe bundesweit bearbeitet die Deutsche Post nach eigenen Angaben täglich. Und 95 Prozent aller Briefsendungen innerhalb Deutschlands werden schon nach einem Werktag zugestellt – sagt die Post. Auf der anderen Seite bleiben immer häufiger Briefkästen tagelang leer, die Post ist oft mehrere Tage unterwegs oder landet beim Nachbarn, was streng genommen schon eine Verletzung des Postgeheimnisses bedeutet. Was man dagegen tun kann, verraten ARAG Experten.

Mangelnde Zustellung reklamieren

Während der eine sich vielleicht freut, dass die ungeliebte Rechnung noch nicht im Briefkasten liegt, wartet der andere sehnsüchtig auf die Post, weil es sich dabei um wichtige Dokumente handelt. Wer seinem Ärger über zu spät oder falsch zugestellte Briefe Luft machen möchte, sollte sich nach Auskunft von ARAG Experten zunächst einmal unter der 0228 – 433 31 12 an den Kundenservice der Deutschen Post wenden und dort die mangelhafte Zustellung reklamieren.

Bei anhaltenden Mängeln die Bundesnetzagentur kontaktieren

Darüber hinaus können Betroffene die Bundesnetzagentur kontaktieren, wenn es anhaltende oder wiederkehrende Mängel bei der Zustellung gibt. Unter 030 – 22 48 05 00 beantwortet die Netzagentur Fragen, geht Beschwerden nach und fordert gegebenenfalls den Postdienstleister zur Prüfung des Sachverhaltes auf.

Post-Ärger.de, das Portal der Verbraucherzentrale NRW

Auch über die Verbraucherzentralen ist eine Beschwerde möglich: Das Portal Post-Aerger.de wurde von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen entwickelt, um die Verbraucherposition am Brief- und Paketmarkt zu analysieren und zu stärken. Gefördert wird das Portal vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.

Weitere interessante Informationen unter:

https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.