Montag, 23. Oktober 2017


Entzug von „betrieblicher Fahrerlaubnis“ kein Kündigungsgrund

Düsseldorf, (lifePR) - Wird einem Busfahrer die von dem Arbeitgeber zusätzlich zum Führerschein erteilte "be-triebliche Fahrerlaubnis" entzogen, rechtfertigt dies alleine keine Kündigung. Laut ARAG Experten steht der Verlust der vom Arbeitgeber erteilten "betrieblichen Fahrerlaubnis" nicht dem Verlust einer gesetzlichen Fahrerlaubnis gleich (BAG 2 AZR 984/06).
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer