Kontakt
Logo der Firma DINZLER Kaffeerösterei AG

DINZLER Kaffeerösterei AG

Kaffee ist Lebensqualität.


Kaffee trinkt man nicht gegen Durst oder Hunger. Kaffee genießt man.
Der Tag beginnt mit einer Tasse Kaffee und endet als Abschluss eines guten Essens
mit einem Espresso. Er bereichert kleine Pausen und vollendet gute Gespräche.
Nehmen Sie sich Zeit und gehen mit uns auf die Reise des Kaffeegenusses. Denn diesen hat
sich die DINZLER Kaffeerösterei seit seiner Firmengründung 1950 durch Otto Dinzler zur
Aufgabe gemacht. Für wahre Genießer ist feinster Kaffee Lebensqualität.

Die DINZLER Kaffeerösterei, die seit 2011 am Irschenberg im Bayerischen Voralpenland
beheimatet ist, ist ein familiengeführtes Unternehmen das sich voll und ganz dem Kaffee
verschrieben hat.
“Das Erfolgsrezept der Rösterei ist einfach: Familie, jahrzehntelange Erfahrung im Bereich
Kaffee und Kaffeemaschinen, aber vor allem eine leidenschaftliche Liebe zum Kaffee und ein
extrem hoher Qualitätsanspruch.” So beschreibt Katrin Richter selbst die Entwicklungen der
letzten Jahre.


Diesen Anspruch teilt DINZLER mit einigen handverlesenen Kaffeebauern auf der ganzen
Welt. Diese versucht DINZLER ausfindig zu machen und dort direkt den Rohkaffee ohne
Zwischenhändler oder der Börse zu beziehen.
Doch wer ins Sortiment aufgenommen werden möchte, muss strenge Tests
durchlaufen: „Wir bekommen viele Anfragen und Zusendungen von Kaffeeproben.
Diese werden dann erst einmal Probe geröstet, verkostet und in einem kleinen Gremium –
bestehend aus dem Röstmeister und der Familie – beurteilt. Wenn sie gut sind, übernehmen
wir sie.“ so DINZLER Röstmeister Max Bauer. Dabei immer eine Herzensangelegenheit: Das
Thema Nachhaltigkeit.


„Viele unserer Plantagen in Südamerika und Afrika sind wie wir familiengeführt und mit
einigen davon sind wir nicht nur über Zwischenhändler, sondern direkt im Kontakt. Wir
überzeugen uns bei regelmäßigen Besuchen vor Ort selbst von der Qualität und achten
darauf, dass gewisse Kriterien erfüllt werden.“ Nachhaltige Wasseraufbereitung,
Kinderkrippen, ein gutes Einkommen der Mitarbeiter und eine funktionierende
Infrastruktur: Wenn all das erfüllt wird, verleiht Dinzler sogar sein hauseigenes Siegel
„fair gehandelt“, erzählt Katrin Richter, verantwortlich für das Marketing: „Wir vergeben
unser Siegel umsonst und nur an Kaffees, die wir mit gutem Gewissen vertreten können.
Denn für viele Kaffeebauern stellen die großen finanziellen und bürokratischen
Herausforderungen bei der Vergabe einzelner Siegel eine große Hürde dar“.


Doch nicht nur unsere Erwartungen sind an das Siegel geknöpft, vor allem wollen wir damit
die harte Arbeit der Kaffeebauern honorieren.
Dazu muss man wissen, dass bei solchen Kleinbauern die Pflege der Kaffeestauden
traditionell von Hand erfolgt, da Maschinen zu teuer sind und die Gebirgslagen keinen
maschinellen Einsatz erlauben.
Kaffee ist von Haus aus nicht besonders schädlingsanfällig und benötigt deshalb meist keine
Insektizide. Darüber hinaus können sich Kleinbauern industriell hergestellte Insektizide
finanziell nicht leisten.
Kleinbauern, die hochwertigen Kaffee produzieren, bekommen von DINZLER ohne
Zwischenhändler einen wesentlich höheren Preis als der von verschiedenen Organisationen
festgesetzte Mindestpreis.


“Unser Ziel ist es durch den direkten Kontakt eine vertrauensvolle Zusammenarbeit
aufzubauen, den Kaffeebauern ein fixes Einkommen zu gewährleisten und uns Qualität zu
sichern.”


Kaffee hat viele Facetten.
Es kommt aber nicht nur auf den Rohkaffee und die Röstung an, auch die Zubereitung trägt
einen wesentlichen Teil zum Geschmack bei.


Der momentane Trend des klassischen Filterkaffees war bei DINZLER nie weg: nur die
Zubereitungsart hat eine Renaissance erlebt. Mit der eigens entwickelten Filtermaschine
92° wird der Filterkaffee für den Gast zum Erlebnis. Der 92° imitiert den klassischen
Handaufguss, brüht oder genauer gesagt, duscht durch ein spezielles Sieb den Kaffee
tassenweise per Knopfdruck auf. So kann sich der Gast seinen Kaffee individuell frisch
zubereiten oder zubereiten lassen. Kombiniert mit der fair gehandelt Kaffeesorte “Columbia
Buenavista” entsteht ein komplettes Erlebnis rund um den persönlichen Frühstückskaffee.
Damit trifft Tradition auf Innovation und Nachhaltigkeit - dafür steht DINZLER.
200-249
1950
Tourismus und Gastronomie
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.