Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64750

Einladung zum Tierparkfest am 7. September 2008

(lifePR) (Berlin, ) Zum Abschluß des Sommers lädt der Tierpark wieder Groß und Klein zu seinem traditionellen Tierparkfest auf der Freilichtbühne ein.

Wie schon in den vergangen Jahren beginnt ab 10.00 Uhr ein vielfältiges Musikprogramm, u. a. mit dem Hauptmann von Köpenick mit den Berliner Stadtmusikanten, Gerda aus Hoyerswerda, dem Duo Thomasius, den City Dancern, Gerd Christian, Eva-Maria Pieckert und dem Kindermusicaltheater Berlin.

Uwe Jensen moderiert das Unterhaltungsprogramm und gestaltet mit dem Tierparkdirektor zwischen den einzelnen Auftritten Tierpräsentationen. Aktueller Nachwuchses von Pelikan bis Binturong wird dabei sein.

Am Nachmittag ab 15.00 Uhr gibt es ein Solokonzert mit Bernhard Brink.

Zoologischer Garten Berlin AG

Der Tierpark Berlin, der 1955 eröffnet wurde, ist mit einer Fläche von 160 ha der größte Landschaftszoo Europas. In den Tierhäusern und Freianlagen leben rund 8.000 Tiere in über 970 Arten. Unterstützt wird die Arbeit des Tierparks durch die Fördergemeinschaft von Tierpark Berlin und Zoo Berlin. Dort besteht die Möglichkeit, sich ideell und materiell für den weiteren Ausbau des Tierparks einzubringen, sowie viele Neuigkeiten über die Arbeit des Tierparks zu erfahren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer