Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63466

Mädchenarlarm!

Bonobo- und Gorillanachwuchs sind weiblich

(lifePR) (Leipzig, ) Das am 15. April dieses Jahres geborene Gorillajungtier ist ebenso wie das Bonobojungtier vom 28. Juli 2008 ein Mädchen. Lange Zeit war das Geschlecht allein den Müttern bekannt. Erst nach einigen Wochen kamen die Tierpfleger hinter das Geheimnis. Sobald das Geschlecht bekannt war, führten die Pfleger der Menschenaffenanlage gemeinsam mit den Mitabeitern des Max-Planck- Instituts entsprechend der Tradition einen internen Namenswettbewerb durch. Dabei wurde für die Tochter von Gorilladame "Viringika" (geb. 23.03.1995 im Zoo Zürich, seit 2001 in Leipzig) der afrikanische Frauenname "Zola" und für den Nachwuchs von Bonoboweibchen "Yaza" (geb. 27.08.1997, seit 28.05.2004 in Leipzig) der Name "Fimi", ein Fluß in Afrika, ausgewählt.

"Fimi" und "Zola" haben sich seit ihrer Geburt bestens entwickelt und erkunden gemeinsam mit ihren Müttern die Innen- und Außenanlagen von Pongoland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Van der Valk Resort Linstow

, Familie & Kind, van der Valk Resort Linstow GmbH

Dass es ein Erfolg werden könnte, haben die Veranstalter im Van der Valk Resort Linstow von Beginn an geglaubt. Dass aber dieser einst solche...

Unterhaltsvorschussgesetz: Bei Hartz IV wirkungslos

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab dem 1. Juli können Kinder von Alleinerziehenden für längere Zeit Unterhaltsvorschuss erhalten. Auch die Altersgrenze für den möglichen Bezug...

Tipps für den Schulranzenkauf

, Familie & Kind, mso - medienservice online

Viele ABC-Schützen können es schon jetzt nicht mehr erwarten, dass es im September endlich in die Schule geht. Doch beim Kauf des passenden Schulranzens...

Disclaimer