Dienstag, 19. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667156

Starke Mädchenförderung: ZONTA Club Pforzheim finanziert Kurs zur Selbstbehauptung für Schülerinnen der Schule Enzberg

Mühlacker-Enzberg, (lifePR) - Drei junge Mädchen verbringen den Sommernachmittag gemütlich im Eiscafé, plötzlich setzt sich ein fremder Mann an ihren Tisch. Er will ins Gespräch kommen und die Mädchen auf ein Eis einladen. Und was machen die? Sagen mit lauter Stimme „Nein, das möchten wir nicht.“ Eine von ihnen steht erhobenen Kopfes auf und sagt dem Mann Auge in Auge: „Lassen Sie uns allein.“ 
Solche Verhaltensweisen lernten die Mädchen der Schule Enzberg, Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum für soziale und emotionale Entwicklung, im Juli in einem WenDo-Kurs kennen. Der ZONTA Club Pforzheim finanzierte den Kurs zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Schülerinnen der Schule Enzberg bereits zum dritten Mal. In vier Einheiten à 90 Minuten übten die Teilnehmerinnen mit ihrer Kursleiterin Andrea Clauß, wie man deutlich „Nein“ sagt, welche Rolle Körpersprache und „böse Blicke“ beim Selbstschutz spielen und auch, wann man sich Hilfe holen muss.

Sabrina Könne, Leiterin der Schule Enzberg, freut sich sehr über die Unterstützung durch den ZONTA Club: „An den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren für soziale und emotionale Entwicklung, auch bei uns, gibt es nur wenige Mädchen. Daher ist es besonders wichtig, auf ihre spezifischen Belange zu achten und diese mit Aktionen wie dem WenDo-Kurs ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Toll, dass die Frauen des ZONTA Clubs den Kurs finanzieren.“ Die Vize-Präsidentin des Clubs, Susanne Wendlberger, sagt: „Wir arbeiten gerne mit der Schule Enzberg zusammen. Der von uns getragene WenDo-Kurs lässt die Mädchen erkennen, wie sie sich selbst schützen können.“ Die Frauen des ZONTA Clubs wünschen sich außerdem, dass der Kurs den Schülerinnen hilft, selbstbewusst und mutig durchs Leben gehen.

 „Wen“ steht für Mädchen und Frauen, „Do“ heißt im Japanischen „Weg“. WenDo ist demnach der Weg der Frauen und Mädchen, sich zu verteidigen. Das aus Kanada kommende Konzept ist kein „Kampfsport“. Das Erlernen von Befreiungstechniken gehört zwar dazu, WenDo geht aber darüber hinaus und setzt ganzheitlich und alltagsbezogen an. Jede Teilnehmerin lernt, in verschiedenen Situationen ihre eignen Grenzen wahrzunehmen und diese zu verteidigen. Mit Übungen zur Stimme oder Körpersprache wird die Selbstbehauptung trainiert. Rollenspiele wie die Situation im Eiscafé sensibilisieren. „Kann ich den Mann im Eiscafé nicht einfach ignorieren?“, will eine Schülerin im Kurs von Trainerin Andrea Clauß wissen. Diese rät ab und erläutert: „Ignorieren ist keine gute Strategie, weil ein Angreifer gegebenenfalls sehr lange testet, wie sich eine Person verhält.“ Gerade Mädchen, von denen gesellschaftlich Freundlichkeit und Lächeln erwartet werde, müssten in der Situation der Selbstverteidigung auch „böse Blicke“ einsetzen können.

Die Schule Enzberg ist eine Einrichtung des Hohberghauses Bretten und gehört, wie das Hohberghaus, zum Badischen Landesverein für Innere Mission. Die Schule richtet sich an Kinder, die sich aufgrund ihres Lern- und Sozialverhaltens mit Lernprozessen und sozialem Handeln in Regelschulen schwertun. In der Schule Enzberg werden sie individuell gefördert und sozial- sowie sonderpädagogisch betreut.

Zonta Club Pforzheim

Der 1982 gegründete ZONTA Club Pforzheim besteht aus 40 berufstätigen Frauen. Der Zusammenschluss gehört zum weltweiten Netzwerk der Organisation ZONTA. Sie fördert Frauen in Beruf und Gesellschaft, schwerpunktmäßig sind die Projekte des Pforzheimer Clubs in der Stadt Pforzheim und dem Enzkreis angesiedelt. Den Hauptteil der Fördergelder nimmt der Club über seinen jährlichen Flohmarkt im Rathaus Pforzheim ein. Wer dort einkauft, unterstützt die sozialen Projekte des Clubs. Nächster Flohmarkt ist am Samstag, 14. Oktober 2017 von 9 bis 13 Uhr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

An der Technischen Hochschule Wildau startete der zweite Studienvorbereitungskurs für Geflüchtete

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau startete am 18. September 2017 ihr neues Studienvorbereitungs­programm für Geflüchtete aus Krisengebieten. Präsident Prof....

Wie werde ich Physiotherapeut?

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die Aufgabe von Physiotherapeuten liegt darin, Menschen zu helfen, deren Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist. Dabei ist es wichtig, sehr gewissenhaft...

Reisen buchen – kann man lernen – wie im Fluge

, Bildung & Karriere, SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Diese Branche boomt in Deutschland. Aktuelle Zahlen belegen es: Der Tourismus befindet sich im Aufwind wie nie zuvor. An gut geschultem Personal...

Disclaimer