Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139063

ZDH ab 1. Januar mit neuem Generalsekretär

Holger Schwannecke löst Hanns-Eberhard Schleyer ab

Berlin, (lifePR) - Zum 1. Januar 2010 übernimmt Holger Schwannecke das Amt des Generalsekretärs des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH). Schwannecke (48) ist bereits im März von der Vollversammlung des ZDH zum Nachfolger von Hanns-Eberhard Schleyer (65) gewählt worden, der mit Erreichen der Altersgrenze ausscheidet. Als ein Ziel seiner künftigen Tätigkeit nennt Schwannecke, den "Mittelstand in den Mittelpunkt der Politik" zu rücken. "Gesetze müssen sich künftig am Mittelstand ausrichten", so ist seine Überzeugung, "schließlich stellt er mehr als 95 Prozent der Betriebe und die Mehrheit der Beschäftigten." Als weitere Schwerpunkte nennt er die Bildungs-, Sozial- und Tarifpolitik. Gemeinsam mit ZDH-Präsident Otto Kentzler betont Schwannecke: "Die Betriebe sollen uns ruhig fordern. Der ZDH und seine Mitgliedsorganisationen verstehen sich als ihre Dienstleister!"

Der neue Generalsekretär ist Rechtsanwalt. Seine berufliche Laufbahn begann er im familieneigenen mittelständischen Unternehmen. Seit 1992 arbeitet er für den ZDH und war ab 1995 Leiter der Rechtsabteilung. 2004 wurde er zum Geschäftsführer des Unternehmerverbandes Deutsches Handwerk (UDH) und des ZDH ernannt.

Nachfolger Schwanneckes als Geschäftsführer von ZDH und UDH wird ab 1. Januar Karl-Sebastian Schulte. Der 36jährige Politik- und Wirtschaftswissenschaftler war seit 2005 Geschäftsführer des Parlamentskreises Mittelstand (PKM) der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Hanns-Eberhard Schleyer hat den ZDH 20 Jahre als Generalsekretär geführt. Im ersten Jahr seiner Amtszeit erreichte er 1990 die Einheit des Handwerks in Deutschland noch vor der politischen Einheit. Als erster Spitzenverband der Wirtschaft übersiedelte der ZDH im Juli 1999 nach Berlin. In Brüssel baute Schleyer ab 1990 ein ZDH-Büro auf und schuf ein starkes Netzwerk für das Handwerk in Europa. Unter seiner Leitung vertrat der ZDH stets konsequent eine Politik für kleine und mittlere Unternehmen - die Basis für politische Erfolge des Handwerks.

Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH)

Im Zentralverband des Deutschen Handwerks sind 53 Handwerkskammern, 36 Zentralfachverbände des Handwerks sowie bedeutende wirtschaftliche und wissenschaftliche Einrichtungen des Handwerks in Deutschland zusammengeschlossen. Der ZDH vertritt rund 960.000 Betriebe mit rund 4,8 Millionen Mitarbeitern. Präsident des ZDH ist der Dortmunder Handwerksunternehmer und Handwerkskammerpräsident Otto Kentzler, an der Spitze der rund 100 Mitarbeiter des ZDH steht Holger Schwannecke als Generalsekretär.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bessere Unterstützung für pflegende Kinder und Jugendliche

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bei ihrem Besuch in der Fachstelle für pflegende Angehörige der Diakonie Berlin-Stadtmitte e.V. informierte sich Familienministe­rin Dr. Katarina...

Fünf Mal „große Geschwister auf Zeit“

, Familie & Kind, AuPairWorld GmbH

Wenn Gastmutter Sonja nach den Vorteilen eines Lebens mit Au-pair gefragt wird, kommt die Antwort ohne Zögern: „Die Flexibilität für mich, arbeiten...

Kalifornien: Waldbrände zerstören adventistische Schule

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Seit 8. Oktober wüten Waldbrände in Nordkalifornien/USA. Wie WELT und N24 berichtet, gab es bisher über 40 Tote, 5.700 zerstörte Häuser und 100.000...

Disclaimer