Sonderabschreibungen bei sinkenden Mieteinnahmen

(lifePR) ( Stuttgart, )
Vermieter, deren Mieteinnahmen aufgrund der Marktlage sinken, sollten in ihrer Einkommensteuererklärung Absetzungen für außergewöhnliche wirtschaftliche Abnutzung (AfawA) geltend machen. Das Finanzgericht Schleswig-Holstein hat es zwar mit Urteil vom 04.06.2009 (Az.: 1 K 61/08) abgelehnt, in solch einem Fall eine Absetzung dieser Art zu berücksichtigen. Wie die Bausparkasse Wüstenrot AG, eine Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, mitteilt, ist jedoch Revision an den Bundesfinanzhof (BFH) zugelassen worden (AZ.: IX R 27/09), da diese Frage höchstrichterlich bisher noch nicht entschieden wurde.

Im verhandelten Fall vor dem Finanzgericht war die Kaltmiete um 30 Prozent gesunken. Die Kläger argumentierten, dass die Wohnungen aufgrund der Entwicklung des örtlichen Immobilienmarktes nur noch mit erheblichen Abschlägen vermietbar und nahezu unverkäuflich seien. Daher sei die wirtschaftliche Nutzbarkeit der Wohnungen im sonst üblichen Rahmen nicht möglich und diese verminderte Nutzbarkeit als AfawA abzugsfähig.

Wüstenrot empfiehlt, in einschlägigen Fällen die AfawA geltend zu machen und bei ablehnenden Einkommensteuerbescheiden Einspruch einzulegen. Das Verfahren sollte unter Hinweis auf die beim BFH anhängige Revision offengehalten werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.