Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 549285

Zwist der Zwerge - Kleine Kampfhähne - Einschreiten oder streiten lassen?

(lifePR) (Baierbrunn bei München, ) Das ist meine! Wenn Kleinkinder um die Schaufel im Sandkasten streiten, schwillt schnell wütendes Geschrei an. Eingreifen oder nicht - vor dieser Überlegung stehen Eltern oft. Wortreiche Erklärungen und Umstimmungsversuche sind wenig sinnvoll. "Dem Kleinen in solchen Situationen Einsicht vermitteln zu wollen, ist eine Überforderung", erklärt Dr. Claudia Wölfer, Psychologische Psychotherapeutin aus Heidelberg im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Einschreiten ist erlaubt, aber weniger theoretisch und mehr praktisch, so Wölfers Rat. Zum Beispiel eine spannende Alternative anbieten - und trösten. Oft lassen sich Kleinkinder darauf ein. Etwa ab drei Jahren begreifen Kinder einfache Regeln, die ihnen helfen, Konflikte zu lösen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Van der Valk Resort Linstow

, Familie & Kind, van der Valk Resort Linstow GmbH

Dass es ein Erfolg werden könnte, haben die Veranstalter im Van der Valk Resort Linstow von Beginn an geglaubt. Dass aber dieser einst solche...

Unterhaltsvorschussgesetz: Bei Hartz IV wirkungslos

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab dem 1. Juli können Kinder von Alleinerziehenden für längere Zeit Unterhaltsvorschuss erhalten. Auch die Altersgrenze für den möglichen Bezug...

Tipps für den Schulranzenkauf

, Familie & Kind, mso - medienservice online

Viele ABC-Schützen können es schon jetzt nicht mehr erwarten, dass es im September endlich in die Schule geht. Doch beim Kauf des passenden Schulranzens...

Disclaimer