Zweierlei Maß - Viele Ärzte würden für sich andere Therapien wählen, als sie Patienten empfehlen

(lifePR) ( Baierbrunn bei München, )
Geht es um die eigene Gesundheit, würden viele Ärzte für sich einen anderen Behandlungsansatz wählen als bei ihren Patienten. Das berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Wissenschaftler der Duke-Universität, USA. Diese befragten knapp 1000 Mediziner, wie sie ihre Patienten bei bestimmten Erkrankungen wie Darmkrebs oder Vogelgrippe behandeln würden. Als sich die Ärzte dann vorstellen sollten, sie selbst seien betroffen, entschieden diese sich mehrheitlich für eine andere Therapie. Dabei wäre das Sterberisiko zwar höher, die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen aber geringer. Baierbrunn, 24. Juni 2011
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.